Elegant und attraktiv: Die richtige Bartpflege für Ihn

Die Bartpflege für Ihn

Quelle: Pexels / pixabay | CC0 1.0

Bärte erfreuen sich in der heutigen Zeit immer grösserer Beliebtheit. Immer mehr Männer lassen sich die Haare im Gesicht wachsen. Ganz gleich, ob 3-Tage-Bart, Schnauzer oder Vollbart – eine ansprechende Pflege des Bartes ist notwendig. Wenn Sie sich für einen Bart entscheiden, kommt dieser nur gestylt und elegant voll zur Geltung. Mit den folgenden Tipps ist eine professionelle Pflege Ihres Bartes garantiert. 

Rasieren und Trimmen 

Die Form des Bartes ist entscheidend. Da die Haare des Mannes im Gesicht schnell wachsen, ist das regelmässige Rasieren und Trimmen notwendig. Zum einen umfasst eine gelungene Bartpflege das Rasieren der Konturen. Dafür rasieren Sie sämtliche Stellen glatt, die frei bleiben sollen. Mit einem Barttrimmer oder Rasierhobel schneiden Sie scharfe Kanten an den Rändern. Eine gleichmässige Länge der Barthaare gelingt mit einem Bartkamm und einer Schere. 

Tägliches Waschen des Bartes 

Das Waschen des Bartes gleicht einer täglichen Routine. Bereits aufgrund der Nähe zum Mund bleibt es beispielsweise nicht aus, dass sich Essensreste und Co. im Bart verfangen. Damit der Bart gepflegt und ansprechend wirkt, ist das tägliche Waschen mit heissem Wasser unverzichtbar. Wenn es schnell gehen muss, können Sie den Bart mit Wasser im Waschbecken waschen. Vorzugswürdig ist das Waschen des Bartes unter der Dusche mit einem speziellen Bartshampoo, damit die Haarpracht im Gesicht richtig sauber wird. 

Pflege mit Bartwachs und -öl 

Nach der Dusche ist vor der Pflege. Sie sollten den Bart nicht trocken rubbeln oder heiss föhnen. Empfehlenswert ist das natürliche Trocknen an der Luft. Bei einem mächtigen Bart können Sie mit einem Fön auf der kleinsten Stufe nachhelfen. Um Ihren Bart mit Wachs oder Öl zu behandeln, muss dieser nicht vollständig trocknen sein. Bartöl und Bartwachs von Schwarzbart helfen Ihnen, die Haarpracht zum Glänzen und in Form zu bringen. 

Regelmässiges Kämmen 

Ein Mann, ein Bart, ein Kamm – das ist die goldene Regel. Barthaare gelten als widerspenstig und robust. Häufig entwickeln diese im Gesicht ein gewisses Eigenleben. Der Kamm kann Abhilfe schaffen. Durch das Kämmen der Haare bleiben diese in Form. Zudem können Sie mit dem Bartkamm die Haare säubern und abgestorbene Exemplare entfernen. Das Gleiche gilt für Schuppen und Bartpickel, die dank regelmässigem Kämmen ausbleiben. Zu guter Letzt verbessert sich noch Ihr Haarwuchs. Durch das Kämmen stimulieren Sie die Folikel und die Haut im Gesicht. Wer sein Gesicht regelmässig stimuliert und kämmt, profitiert langfristig von einem angeregten Bartwuchs und einem vollen Bart. 

Wenn Sie die verschiedenen Tipps befolgen, steht einem vollen, glänzenden und ansprechenden Bart nichts mehr im Weg. Drei von fünf Frauen sagen in Umfragen, dass sie Männer mit gepflegten Bart attraktiv finden. Die regelmässige Pflege ist somit mehr als reiner Selbstzweck.