Stabhochspringer Tim Lobinger feiert die Rückkehr seiner Haar-Locken

Vor einem Jahr wuchsen Tim Lobingers Haare bereits wieder nach - auf seine Locken musste er bis jetzt warten

Quelle: imago/Future Image

Nach einer Krebserkrankung sind manchmal selbst banale Tätigkeiten wie Haareföhnen keine Alltäglichkeit mehr. Tim Lobinger freute sich auf Instagram nun darüber, dass auch seine Haare wieder ganz die Alten sind.

Tim Lobinger (46, „Verlieren ist keine Option“) ist seit wenigen Monaten krebszellenfrei und steht wieder voll im Leben – und auch seine Haare scheinen langsam wieder ganz die Alten zu sein. Auf Instagram postete der ehemalige Stabhochspringer jetzt ein Bild, auf dem er sich die Haare föhnt. Das Besondere daran: Sie kräuseln sich wieder zu den für ihn typischen Locken – genau wie früher. „Locken sind back“, schrieb er und fügte in Hashtags „Löwe“ und „Highfive ans Leben“ hinzu.

Erst vor wenigen Tagen hatte Lobinger ein Foto gepostet, das ihn am Vatertag vor zwei Jahren mit seinen drei Kindern zeigt. Zu diesem Zeitpunkt waren ihm aufgrund seiner Chemotherapie die Haare komplett ausgefallen. Seitdem ist seine braune Mähne aber wieder nachgewachsen und stetig länger geworden, bis sie sich nun sogar wieder in Locken legt. Ein weiterer Schritt in Richtung Normalität für Lobinger, der in den Kommentaren dafür zurecht gefeiert wird.

Lobinger erkrankte 2017 an einer besonders aggressiven Form der Leukämie. Nach mehreren Chemotherapien und einer Stammzelltransplantation galt der Krebs Ende 2017 schon einmal als besiegt. Im Frühjahr 2018 kehrte er jedoch wieder zurück. Im März dieses Jahres verriet Lobinger dann in einem Interview mit dem „Bayerischen Rundfunk“, dass er den Krebs erneut besiegt habe: Er sei „krebszellenfrei“ und habe einen „absolut stabilen gesundheitlichen Zustand“.