E3 2018: Das sind die Highlights der Videospielmesse

Eines der absoluten Highlights der E3

Quelle: Ubisoft

Bei hunderten gezeigten Videospielen kann man leicht den Überblick verlieren. Das sind einige der vielversprechendsten Games der diesjährigen E3.

Die E3 2018 ist für Videospieler zu Recht wieder einmal eines der Highlights des Jahres. Im Rahmen der Fachmesse in Los Angeles werden zwischen dem 12. und 14. Juni hunderte kommende Games gezeigt – darunter auch viele Neuvorstellungen. Ein Überblick über einige der wichtigsten Titel, die in den kommenden Monaten erscheinen sollen.

Sony

Düstere Endzeit und Marvel-Action: Sony setzt auf der E3 vor allem auf mannigfaltigen Bombast. Vor allem umfangreiche Gameplay-Eindrücke zum von vielen sehnlichst erwarteten Apokalypse-Abenteuer „The Last of Us: Part II“ (PS4) haben bei der Pressekonferenz der Japaner überzeugt. Die junge Ellie muss sich in einer gewalttätigen Welt zurechtfinden, die vieles von ihr abverlangt.

Das Open-World-Abenteuer „Ghost of Tsushima“ (PS4) spielt unterdessen im feudalen Japan und macht Gamer zu mächtigen Samurai-Kriegern. Erstmals gab es auch Gameplay von „Death Stranding“ (PS4) von Entwicklerlegende Hideo Kojima (54) zu sehen. Eine skurrile Welt geformt von Horror und Ungewissheit dürfte eines der ungewöhnlichsten Spieleerlebnisse der kommenden Jahre versprechen, während „Marvel’s Spider-Man“ (PS4) sich ab dem 7. September mit allerhand Schurken anlegt. Ebenfalls vielversprechend: „Control“ von 505 Games und „Alan Wake“-Macher Remedy Entertainment sowie eine Neuauflage von „Resident Evil 2“.

Microsoft

Im amerikanischen Redmond setzt man sowohl auf Qualität als auch auf Quantität. Alleine auf seiner E3-Pressekonferenz zeigte Microsoft insgesamt 52 Games aus dem eigenen Hause und von weiteren Entwicklern. Nach mehreren Jahren gab es auf der Microsoft-Bühne erstmals neues Material zum Zukunfts-Rollenspiel „Cyberpunk 2077“ (PC, PS4, Xbox One) von CD Projekt Red zu sehen, das Gamer in die gefährlich-dystopische Metropole Night City schickt. Ein Erscheinungstermin für das Spiel der „The Witcher“-Macher ist aber noch nicht bekannt.

Die Konsolenversion des Online-Rollenspiels „Black Desert“ erscheint später als erwartet. Viele Spieler hatten mit einer Veröffentlichung im Sommer gerechnet, im Herbst soll jedoch erst eine Beta zur Verfügung stehen. Im Februar 2019 soll die Superhelden-Action „Crackdown 3“ (PC, Xbox One) auf den Markt kommen und das knüppelharte Shoot ‚em up „Cuphead“ bekommt ebenfalls 2019 eine Erweiterung. Auch auf den brutalen Shooter „Gears 5“ müssen Fans bis zum kommenden Jahr warten. „Forza Horizon 4“ (PC, Xbox One) rast hingegen ab dem 2. Oktober auf PC und Konsole.

Ubisoft

Mitreissende Geschichten stehen im Mittelpunkt vieler Titel der Franzosen von Ubisoft – allem voran die Weltraumoper „Beyond Good & Evil 2“, für die sich die Entwickler etwas Besonderes ausgedacht haben. Dank einer Kollaboration mit Joseph Gordon-Levitts (37, „Inception“) Plattform „HitRecord“ können Spieler eigene Ideen umsetzen und diese mit etwas Glück ins Spiel bringen. Auch bei „Transference“ (PC, PS4, Xbox One, PSVR, Oculus Rift, HTC Vive), das im Herbst 2018 erscheinen soll, setzt Ubisoft auf Hollywood-Unterstützung und arbeitet für den Thriller mit Elijah Wood (37, „Sin City“) zusammen.

Wenige Monate nach dem Ausbruch eines tödlichen Virus in New York versuchen Gamer in „Tom Clancy’s The Division 2“ (PC, PS4, Xbox One) ab März 2019 abermals die Welt vor dem Untergang zu bewahren. „Assassin’s Creed Odyssey“ (PC, PS4, Xbox One) erzählt bereits ab 5. Oktober von Legenden aus der griechischen Mythologie und in „Skull & Bones“ (PC, PS4, Xbox One) machen Gamer im kommenden Jahr als Piraten die Weltmeere unsicher. Ab 16. Oktober steigen Spieler in der Space-Saga „Starlink: Battle for Atlas“ (PS4, Switch, Xbox One) in ihre Raumschiffe.

Electronic Arts

EA setzt für die kommenden Monate verstärkt auf bereits bekannte Marken, hat aber auch ein paar frische Franchises im Portfolio. Besonders spannend ist das kooperative Multiplayer-Action-Rollenspiel „Anthem“, das am 22. Februar 2019 auf den Markt kommen soll. Im neuen Game von Kultentwickler Bioware machen sich Spieler daran, eine gefährliche Sci-Fi-Welt in mächtigen Kampfanzügen zu erkunden.

„Battlefield V“ (PC, PS4, Xbox One) wird Gamer ab dem 19. Oktober hingegen zurück in den Zweiten Weltkrieg katapultieren und bietet erstmals einen Battle-Royale-Modus. Und der beliebte Kick „FIFA 19“ (PC, PS4, Switch, Xbox One) hat ab dem 28. September offiziell auch die Champions League zu bieten. Mit „Command & Conquer Rivals“ (Android, iOS) kommt eine der verbreitetsten Echtzeitstrategie-Serien demnächst auf das Smartphone. Im für Anfang 2019 geplanten „Sea of Solitude“ des deutschen Indie-Entwicklers Jo-Mei Games dreht sich unterdessen alles um Einsamkeit und Monster.

Bethesda

Die Rollenspiel-Experten von Bethesda haben auf der E3 erklärt, dass das Endzeit-Abenteuer „Fallout 76“ (PC, PS4, Xbox One) noch in diesem Jahr, genauer am 14. November, erscheinen soll. Erstmals wird es sich aber nicht um ein Singleplayer-Rollenspiel handeln, sondern um ein Online-Erlebnis mit anderen Gamern. Für eine Beta kann man sich auf der Homepage des Spiels vorab anmelden.

Auch zu einem anderen grossen Franchise gibt es endlich Neuigkeiten: Bethesda hat endlich offiziell „The Elder Scrolls VI“ angekündigt, auch wenn es hierzu noch keinerlei Informationen gibt. Zuvor soll dafür zumindest mit „The Elder Scroll: Blades“ (Android, iOS) auch ein Ableger für Smartphones erscheinen. Weitere interessante Games: „Doom Eternal“, „Rage 2“ und „Starfield“.

Nintendo

Für manchen war es eine Überraschung, viele haben diesen Schritt allerdings erwartet: Nintendo hat im Rahmen der E3 das derzeit unglaublich populäre „Fortnite Battle Royale“ für Switch angekündigt und auch direkt zum kostenlosen Download veröffentlicht. Ansonsten konzentrierten sich die Japaner vorwiegend auf Neuigkeiten rund um „Super Smash Bros. Ultimate“ (Switch), das am 7. Dezember erscheinen soll und mit unglaublichen 66 spielbaren Charakteren daherkommt. Zudem wurden unter anderem angekündigt: „Daemon x Machina“, „Fire Emblem: Three Houses“ und „Super Mario Party“. Für „Pokémon“-Fans ausserdem spannend: „Let’s Go, Pikachu!“ und „Let’s Go, Evoli!“, die am 16. November für Switch erscheinen werden.

Devolver Digital

Mit einer gelungenen Parodie auf den Pressekonferenz-Wahnsinn der anderen Publisher hat Devolver Digital die Gaming-Szene erneut aufgemischt. Neben allerhand Seitenhieben auf Lootboxen, Konsolen-Neuveröffentlichungen, Kryptowährungen und mehr wurde unter anderem das Open-World-Survival-Spiel „SCUM“ (PC) beleuchtet, das im August erscheinen soll. Ebenfalls im Fokus: das abgefahrene Pistolenkugelballett „My Friend Pedro“ (PC, Switch), das 2019 erscheinen soll, und „Serious Sam 4: Planet Badass“.

PC Gaming Show und weitere Games

Das war noch bei Weitem nicht alles: Die PC Gaming Show stand ganz im Zeichen kleinerer und teils auch obskurer Veröffentlichungen. In „Satisfactory“ soll eine futuristische Stadt errichtet werden, in „Man Eater“ werden Spieler zum Hai, „Rapture Rejects“ ist ein Battle-Royale-Game im Universum des beliebten Webcomics „Cyanide & Happiness“, „Stormland“ wird ein Open-World-VR-Erlebnis und „Two Point Hospital“ ist der spirituelle Nachfolger von „Theme Hospital“.

Spannend für Serien-Fans: Telltale Games präsentierte erste Einblicke in die am 14. August erscheinende letzte Staffel ihres „The Walking Dead“-Abenteuers (PC, PS4, Xbox One) und die Macher von „Payday“ haben angekündigt, dass ihr Koop-Shooter „Overkill’s The Walking Dead“ (PC, PS4, Xbox One) im November 2018 erscheinen wird. Zahlreiche Eindrücke zum Disney-Rollenspiel „Kingdom Hearts III“ (PS3, Xbox One) von Square Enix, das am 29. Januar 2019 erscheinen soll, waren genauso überzeugend wie Spielszenen aus „Shadow of the Tomb Raider“ (PC, PS4, Xbox One), das am 14. September auf den Markt kommt. Zudem mitreissend: Erste Einblicke in die Zombiehatz „Dying Light 2“ (PC, PS4, Xbox One), in das Lovecraft-Abenteuer „The Sinking City“ (PC, Konsolen) und in das Missionsdesign der Meuchel-Action „Hitman 2“ (PC, PS4, Xbox One).

Nicht vergessen werden sollten zu guter Letzt auch Titel wie der Endzeit-Shooter „Metro Exodus“ (PC, PS4, Xbox One), der am 22. Februar 2019 erscheinen wird, die Basketballsimulation „NBA 2K19“ (PC, PS4, Switch, Xbox One), die am 11. September auf den Markt kommen soll und der Monster-Schnetzler „Devil May Cry 5“ (PC, PS4, Xbox One), der ab Frühjahr 2019 spielbar sein soll.

Kommentiere den Artikel

Bitte schreibe einen Kommentar!
Bitte gib hier deinen Namen ein!