Nach über 30 Jahren: Technik-Messe Cebit wird eingestellt

Neuheiten wie der kleine Pepper werden in Zukunft nicht mehr auf der Cebit vorgestellt

Quelle: flowgraph / Shutterstock.com

Die alten Glanzzeiten der Cebit liegen lange zurück. Nun wurde das Aus für die einst grösste Digital- und Technik-Messe beschlossen.

Die einst grösste Computermesse der Welt nach über 30 Jahren wird eingestellt. Wie die Deutsche Messe AG mitteilt, will man nicht länger am Konzept der Cebit festhalten. Rückläufige Buchungen für die Veranstaltung im Jahr 2019 gaben demnach den Ausschlag. Die industrienahen Digitalthemen sollen aber bei der Hannover Messe ihren Platz finden.

„Die deutsche Wirtschaft hat in den vergangenen Jahren immer wieder über die thematische Überschneidung von Hannover Messe und Cebit diskutiert. Wir werden daher die Themen überführen, die inhaltlich zur klaren Ausrichtung der Hannover Messe passen“, sagte Dr. Jochen Köckler, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Messe AG, am Mittwoch.

„Das zeigt den Wandel“

Auf Twitter verabschiedete sich unter anderem FDP-Politiker Christian Lindner (39) von der Messe, die die Organisatoren im vergangenen Sommer noch als „Europas führendes Digital-Event“ zu platzieren versuchten. Lindner schrieb: „Das Aus für die Cebit ist bedauerlich – viele Erinnerungen an Messebesuche… aber am Ende hatte sich das Konzept wohl überlebt. Das zeigt den Wandel…“

Auch das Twitter-Team von der Kinder-Sendung „Sendung mit der Maus“ richtete Abschiedsworte an die Digitalisierungs-Messe: „Mach’s gut, Cebit!“

Kommentiere den Artikel

Bitte schreibe einen Kommentar!
Bitte gib hier deinen Namen ein!