„Momo-Challenge“: Horrorfigur taucht plötzlich wieder auf

Die Grusel-Fratze von

Quelle: vectopicta/Shutterstock.com

Dieses Internet-Phänomen hat wirklich niemand vermisst. Die „Momo-Challenge“ ist zurück und hat es auf Kleinkinder bei YouTube abgesehen.

Lange ist es still um das unheimliche Internet-Phänomen „Momo“ geworden. Beim Messenger WhatsApp tauchte das gruselige Mädchen mit verzerrter Fratze erstmals 2018 auf. Jetzt soll die Horrorgestalt bei YouTube für Angst und Schrecken sorgen. Besonders perfide: ausgerechnet in vermeintlichen Videos für Kinder sollen Unbekannte „Momo“ hineingeschnitten haben und so reihenweise Kids verstören.

Betroffen seien beispielsweise Clips der Kleinkinder-Serie „Peppa Wutz“, die harmlos starten, ehe das Horrorwesen auftaucht und unflätige Begriffe zu hören seien. In anderen Videos soll zudem eine Gestalt mit weisser Maske auftauchen und die Zuschauer zu gefährlichen Mutproben animieren. Das geht aus einem Post hervor, den die Grundschule in Haslingden (England) veröffentlicht hat.

In einigen der Videos wurden die Kinder demnach dazu angestiftet, Gasleitungen aufzudrehen. Die Schule ruft alle Eltern daher auf, derzeit mit erhöhter Alarmbereitschaft die Inhalte zu überprüfen, die sich ihre Kinder im Netz ansehen. Von Fällen mit deutschsprachigen Inhalten ist bislang noch nichts bekannt.