„Top Gun: Maverick“ düst zum nächsten Meilenstein

Tom Cruise als Jetpilot Pete

„Top Gun: Maverick“ feiert weiterhin Erfolg um Erfolg an den weltweiten Kinokassen. Nur handfeste Superhelden weisen Tom Cruise noch in die Schranken.

Hollywood-Superstar Tom Cruise (59) rast mit seinem Streifen „Top Gun: Maverick“ weiterhin von Erfolg zu Erfolg. Inzwischen hat die Fortsetzung des Kultfilms von 1986 einen weiteren Meilenstein eingefahren: Mit weltweit über 900 Millionen eingespielten Dollar ist es „The Hollywood Reporter“ zufolge der erst dritte Film der Pandemie-Ära, der über diese Zahl gelangen konnte.

Nur Superhelden haben es bislang geschafft, Fliegerass Maverick in die Schranken zu weisen. Disneys „Doctor Strange in the Multiverse of Madness“ mit Benedict Cumberbatch (45) liegt derzeit bei rund 950 Millionen US-Dollar auf der Zwei, Spitzenreiter ist Sonys „Spider-Man: No Way Home“ und Tom Holland (26) mit sensationellen 1,9 Milliarden US-Dollar. Zumindest an Doctor Strange dürfte Cruise wohl noch mit seinem Kampfjet vorbeiziehen können.

Begeisterung gleich verteilt

Bei der genaueren Auflistung des Kinoerfolgs von „Top Gun: Maverick“ wird deutlich, dass der Film rund um den Globus zu überzeugen weiss und nicht – wie vielleicht angenommen – nur in den patriotischen USA. Laut Branchenseite „Box Office Mojo“ spielte das Sequel in den USA bislang 475 Millionen US-Dollar ein, ausserhalb des heimischen Marktes sind es ebenfalls bereits 427 Millionen US-Dollar.

Vorheriger ArtikelMissbrauch einer Minderjährigen: Bill Cosby schuldig gesprochen
Nächster ArtikelTochter Yvonne über Gunter Gabriel: „Er war kein Familienmensch“