„Peter Pan & Wendy“: Teaser-Trailer zeigt Jude Law als Captain Hook

Jude Law verwandelt sich für "Peter Pan & Wendy" in Captain Hook.

Quelle: 2019 Denis Makarenko/Shutterstock.com

Ende April feiert Disney+ mit „Peter Pan & Wendy“ Premiere. Jetzt gibt es einen ersten Trailer zur Neuverfilmung des Kinderklassikers mit Jude Law in einer besonderen Bösewicht-Rolle.

„Peter Pan & Wendy“ steht ab dem 28. April auf Disney+ zum Streamen bereit. Zu der Neuinterpretation des Romans von J.M. Barrie (1860-1937) und des Disney-Zeichentrickklassikers „Peter Pan“ (1953) wurde nun ein erster Teaser-Trailer veröffentlicht.

In der Live-Action-Verfilmung von Arthouse-Regisseur David Lowery („The Green Knight“, 42) verkörpert der britische Jungdarsteller Alexander Molony (16) die Titelfigur Peter Pan, der ebenso wie die magische Welt des Nimmerlands im Trailer zu sehen ist. Doch auch andere bekannte Figuren haben in dem Clip einen Auftritt: Jude Law (50) ist als düsterer Captain Hook mit langen Haaren, Bart und Uniform kaum wiederzuerkennen. Zudem werden Ever Anderson (15) als Wendy Darling und Yara Shahidi (23) als Tinker Bell vorgestellt.

„Peter Pan & Wendy“ handelt laut Ankündigung von dem jungen Mädchen Wendy Darling, das Angst davor hat, ihr Elternhaus zu verlassen. Sie trifft auf den Jungen Peter Pan, der sich weigert, erwachsen zu werden. Gemeinsam mit ihren Brüdern und einer kleinen Fee namens Tinker Bell reist Wendy mit Peter in die magische Welt des Nimmerlands. Dort begegnet sie dem bösen Piratenkapitän Captain Hook und ein aufregendes und gefährliches Abenteuer beginnt, das ihr Leben für immer verändern wird.

Jahrelange Arbeit am Film

„Beim Dreh von ‚Peter Pan & Wendy‘ hatten wir das Ziel, einen Film zu machen, der sowohl den Original-Text von J.M. Barrie als auch Walt Disneys animierte Adaptation ehrt“, erklärt David Lowery, der zusammen mit Toby Halbrooks auch für das Drehbuch verantwortlich ist, in einem Statement. „Wir wollten unsere Nacherzählung mit emotionaler Wahrhaftigkeit beleben, einem offenen Herzen und einem grossen Verlangen nach Abenteuer.“

Hunderte von „unglaublichen Künstlern“ hätten Jahre damit verbracht, diesen Film auf die Bildschirme zu bringen, sagt Lowery weiter. „Ich freue mich darauf, dass das Publikum ihre Arbeit sehen, sich auf diese Reise begeben und diese zeitlose Geschichte aus einer neuen Perspektive neu entdecken wird.“

Vorheriger ArtikelDamian Lewis kehrt nach Pause zurück zu „Billions“
Nächster ArtikelMobile World Congress 2023: Die neuen Smartphone-Trends