Drehstart für zweiten Teil der ARD-Produktion „Feuerwehrfrauen“

Die Dreharbeiten zum zweiten Teil von "Feuerwehrfrauen" sollen bis Ende September abgeschlossen sein.

Quelle: ARD Degeto/Andrea Kueppers

Die ARD-Produktion „Feuerwehrfrauen“ bekommt einen zweiten Teil. Die Dreharbeiten mit Nadja Becker und Katja Danowski sind bereits im Gange. Wann der Film im TV läuft, ist noch nicht bekannt.

Die ARD-Filmreihe „Feuerwehrfrauen: Tatsächlich Freundschaft“ geht in eine neue Runde. Wie die Produktionsfirma ARD Degeto in einer Mitteilung bekannt gegeben hat, laufen die Dreharbeiten zum zweiten Teil im Hamburger Umland bereits. Mit dabei sind erneut Nadja Becker (44) als Anja Schmitz und Katja Danowski (49) als Meike Honnich.

Darum geht es in „Feuerwehrfrauen“

Im zweiten Teil der ARD-Degeto-Reihe treffen wir die beiden Feuerwehrfrauen Anja und Meike rund ein Jahr nach ihrem ersten Kennenlernen. Das Team der Freiwilligen Feuerwehr hat nicht nur eine rätselhafte Serie von Feuern aufzuklären, auch im Privatleben des Trupps brennt es gewaltig. Die eine versucht zu verheimlichen, dass sie Job und Haus verloren, und eine Affäre mit dem Ortswehrführer Rainer (Merlin Sandmeyer) hat. Die andere kann sich indes nicht eingestehen, dass sie sich auf ihrem eigenen Bauernhof fremd fühlt. Das führt zu einigen Spannungen, bis schliesslich die Kontrolle über das Geschehen verloren scheint.

Inszeniert wird der Film von Regisseur Martin Busker, nach dem Drehbuch von Volker Krappen. Die Dreharbeiten sollen noch bis Ende September andauern. Einen offiziellen Ausstrahlungstermin gibt es noch nicht.

Vorheriger Artikel„Hochzeit auf den ersten Blick“: Liebes-Tipps von Ramona und Stephan
Nächster ArtikelFürstin Charlène von Monaco: „Mit unserer Ehe ist alles in Ordnung“