Neuer Jim-Jarmusch-Film: Adam Driver und Mayim Bialik im Cast

Adam Driver und Mayim Bialik werden in

Quelle: Xavier Collin/Image Press Agency/ImageCollect / 2022 ImageCollect.com/ImageCollect

US-Regisseur Jim Jarmusch hat einen namhaften Cast für sein neuestes Werk „Father Mother Sister Brother“ um sich geschart. Neben Cate Blanchett sind nun auch Adam Driver und Mayim Bialik als Cast-Mitglieder bekannt.

Der Cast des neuen Films von Kultregisseur Jim Jarmusch (71, „Stranger than Paradise“) füllt sich: Während Cate Blanchett (55) und Vicky Krieps (40) bereits als Darstellerinnen von „Father Mother Sister Brother“ bekannt waren, berichtet „Variety“ nun über neue Namen. So sind „Ferrari“-Star Adam Driver (40) und „The Big Bang Theory“-Schauspielerin Mayim Bialik (48) für den Film gesetzt, ebenso wie Charlotte Rampling (78, „Dune: Part Two“), Indya Moore (29, „Pose“), Luka Sabbat (26, „Grown-ish“) und Jarmuschs Allzweckwaffe Tom Waits (74).

Wiedersehen mit Adam Driver

Adam Driver ist wie Tom Waits mit dem Regisseur bestens bekannt. Er stand schon für „Paterson“ und „The Dead Don’t Die“ vor seiner Kamera. Sein neues Werk ist Jarmuschs erster Film nach „The Dead Don’t Die“ aus dem Jahr 2019. In „Father Mother Sister Brother“ werden in drei Geschichten in verschiedenen Ländern über die Beziehungen zwischen erwachsenen Kindern, ihren entfernten Eltern und untereinander erzählt. Der erste Teil, „Father“, spielt laut „Variety“ an der US-Ostküste, bei „Mother“ geht es nach Dublin, Irland, und in „Sister Brother“ nach Paris, Frankreich. Der Film soll eine Komödie mit melancholischen Anteilen und einer musikalischen Komponente sein.

Anfang des Jahres wurde Blanchett bei Dreharbeiten in Irland gesichtet. In dem Film trägt sie offenbar einen braunen Bob und eine grosse Brille, wie Bilder vom Set zeigen, die der britischen „Daily Mail“ vorliegen. Co-Star Vicky Krieps scheint ebenfalls eine grössere Verwandlung für ihre Rolle hinzulegen, sie sah man mit rosafarbenen Haaren und pinkem Mantel. Gemäss „Variety“ wurde die Produktion von „Father Mother Sister Brother“ kürzlich in Paris abgeschlossen. Die Postproduktion in New York sei im Gange und der Film werde voraussichtlich noch in diesem Jahr fertiggestellt.

Vorheriger ArtikelSchwangerschaftsgerüchte: So reagiert Barbara Meier
Nächster Artikel„Agatha All Along“: Marvel-Spin-off startet im September auf Disney+