Judas Priest: Gitarrist Glenn Tipton hat Parkinson

Judas-Priest-Frontmann Rob Halford (l.) und Gitarrist Glenn Tipton

Quelle: Narcis Parfenti / Shutterstock.com

Schwerer Schlag für alle Fans von Judas Priest: Der Gitarrist der Band, Glenn Tipton, kann wegen der Folgen seiner Parkinson-Erkrankung nicht an der aktuellen Tour teilnehmen. Doch Tipton zeigt sich kämpferisch…

Seit 1974 sorgt Glenn Tipton (70) bei der britischen Kult-Heavy-Metal-Band Judas Priest für treibende Gitarrenriffs. An der aktuellen „Firepower“-Tournee kann er aber nicht teilnehmen und auch für die Zukunft sieht es leider schlecht aus. Der Musiker leidet bereits seit zehn Jahren an Parkinson, wie die Band auf ihrer offiziellen Facebook-Seite nun enthüllte. „Von da an bis vor Kurzem lebte Glenn sein Leben als der grossartige Heavy-Metal-Gitarrist, der er schon immer war“, heisst es in dem Statement.

GLENN TIPTON/JUDAS PRIEST DIAGNOSED WITH PARKINSONS:Ten years ago Glenn was diagnosed to have the onset of the early…

Posted by Judas Priest on Montag, 12. Februar 2018

 

Doch weil ihn die Krankheit inzwischen in seiner Motorik zu sehr einschränke und er zuletzt selbst nicht mehr die Qualität als gewährleistet sah, für die Judas Priest steht, habe er sich schweren Herzens dazu entschlossen, seine Teilnahme an der „Firepower“-Tour abzusagen. An seiner Stelle wird demnach Andy Sneap als Gitarrist auf der Bühne stehen und ihn so gut es geht vertreten.

An seine Fans richtet Tipton in dem Statement noch aufmunternde Worte: „Ich werde die Band nicht verlassen – es hat sich lediglich meine Rolle in ihr verändert. Ich möchte die Möglichkeit nicht ausschliessen, wieder auf die Bühne zu gehen (…). In der nicht allzu weit entfernten Zukunft freue ich mich also schon darauf, all euch wunderbaren Metal-Verrückten wiederzusehen.“

Kommentiere den Artikel

Bitte schreibe einen Kommentar!
Bitte gib hier deinen Namen ein!