Hat The Weeknd auf dem Coachella um Selena Gomez geweint?

The Weeknd

Quelle: Christian Bertrand / Shutterstock.com

Mit einer emotionalen Performance hat The Weeknd auf dem Coachella Festival seine Fans begeistert. Aber hat er wirklich auf der Bühne geweint?

The Weeknd (28) hat bewegende Monate hinter sich. Gerade erst ist sein Album „My Dear Melancholy“ (dt.: „Meine liebe Melancholie“) erschienen und es wird vermutet, dass der enthaltene Song „Call Out My Name“ sein Liebes-Aus mit Selena Gomez (25) thematisiert. Mit teils zittriger Stimme performte der Sänger auf dem Coachella Festival nun das Lied. Der emotionale Auftritt trieb so manchem Fan die Tränen in die Augen. Aber auch dem Sänger?

Waren es nur Schweissperlen?

Unter anderem bei Twitter schreiben viele User, dass The Weeknd auf der Bühne auch selbst geweint habe.

Doch selbst wenn die Performance durchaus mitreissend war, so kann zumindest bezweifelt werden, dass der Sänger seinen Gefühlen derart freien Lauf gelassen hat. Auf Mitschnitten des Konzerts ist eindeutig zu erkennen, dass The Weeknd unter den heissen Bühnenscheinwerfern teils stark schwitzen musste.

My poor heart Omg // @rihsel

A post shared by Justin B & Selena G Updates™️ (@gomezbieberdayli) on

Was so mancher für eine Träne gehalten hat, könnte also auch durchaus nur eine Schweissperle gewesen sein. Bei Textzeilen wie „Ich habe gesagt, dass ich nichts gefühlt habe, Baby. Aber ich habe gelogen“ ist allerdings durchaus verständlich, dass die Fans Tränen sehen wollten. The Weeknd wollte sich bisher zumindest noch nicht zu seinem Auftritt äussern.

Kommentiere den Artikel

Bitte schreibe einen Kommentar!
Bitte gib hier deinen Namen ein!