„And Just Like That…“: Schnelles Comeback nach Serientod

Das „Sex and the City“-Spin-off „And Just Like That…“ schockierte die Fans schon zu Beginn mit dem Tod einer Hauptfigur. Die meldet sich nun zurück…

Er will schon wieder zurück in den Fahrradsattel: Nachdem das „Sex and the City“-Spin-off „And Just Like That…“ die Fans mit dem frühen Tod einer Hauptfigur schockierte, meldet sich diese nun zurück. Achtung, Spoiler!

Mit Ryan Reynolds im Werbespot

Ryan Reynolds (45) teilte einen „Peloton“-Werbespot auf Twitter. Darin zu sehen: Chris Noth (67) alias „Mr. Big“ aus „And Just Like That…“. Noth sitzt darin mit Jess King (36), der Trainerin des Fitnessunternehmens, auf einer Couch vor einem Kamin in einem weihnachtlich geschmückten Zimmer. Zu Beginn der neuen Serie hatte Mr. Big einen tödlichen Herzinfarkt erlitten, nachdem er zu Hause auf seinem Fitnessbike eine Online-Trainingsstunde absolviert hatte…

Nun feiert Carrie Bradshaws Ehemann also ein kleines Comeback. Reynolds liefert das Voice-Over für den Werbespot, den „Peloton“ später auf seinem offiziellen Twitter-Account teilte. Dazu schrieb das Unternehmen: „And just like that…he’s alive“ (deutsch: „Und einfach so … ist er am Leben“).

Der Clip ist laut „The Hollywood Reporter“ eine schnelle Reaktion auf die Serie, die am Donnerstag mit den ersten beiden Folgen startete. „Peloton“ produzierte den Spot demnach mit Reynolds‘ Marketingfirma Maximum Effort in nur 48 Stunden.

„Auf Neuanfänge“

„Auf Neuanfänge“, sagt Noth in dem Clip. Diese Zeile wird von King wiederholt, die Bigs fiktive Trainerin Allegra in „And Just Like That…“ spielt. Nachdem sie Noth in dem Werbevideo sagt, wie grossartig er aussehe, erklärt der Schauspieler: „Ich fühle mich grossartig. Sollen wir noch eine Runde drehen? Das Leben ist zu kurz, um es nicht zu tun.“ Das Lachen von Noth ist anschliessend zu hören, als zwei Räder hinter der Couch zum Vorschein kommen.

Reynolds liefert zudem in seinem Voice-Over Informationen darüber, dass regelmässiges Radfahren gesund sei und das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen verringere: „Radfahren stärkt die Herzmuskulatur, senkt den Ruhepuls und bessert die Blutfettwerte.“ Der Spot endet damit, dass Reynolds sagt: „Er lebt.“

„Peloton“ hatte den Tod von Mr. Big in „And Just Like That…“ zuvor schon kommentiert. In einer Erklärung wies eine Ärztin, die das Unternehmen berät, US-Medienberichten zufolge auf Bigs „extravaganten Lebensstil“ und seine Vorgeschichte mit Herzproblemen hin. Sie fügte hinzu, dass es wahrscheinlich sei, dass der Einsatz seines Fahrrads sogar dazu beigetragen habe, seinen Tod zu verzögern.

Serienstart am 9. Dezember

Im Mittelpunkt von „And Just Like That…“ stehen erneut Carrie Bradshaw (Sarah Jessica Parker, 56) und ihre Freundinnen Charlotte York (Kristin Davis, 56) und Miranda Hobbes (Cynthia Nixon, 55). Fans müssen jedoch auf „Sex and the City“-Star Kim Cattrall (65) alias Samantha Jones verzichten. Die Schauspielerin erteilte der Serien-Neuauflage eine Absage.

In Deutschland ist die neue Serie bei Sky zu sehen. Zum Start am 9. Dezember liefen die ersten beiden Folgen. Nun folgt immer donnerstags eine weitere Episode. Insgesamt besteht die erste Staffel aus zehn Episoden. Alle Staffeln der Vorgängerserie „Sex and the City“ plus beide Kinofilme sind ebenfalls auf dem Streamingdienst verfügbar.

Vorheriger ArtikelDiese TV-Shows halfen uns durch den Corona-Lockdown
Nächster ArtikelParookaville 2022: Scooter und Armin van Buuren sind dabei