Trailer zu „House of the Dragon“: Blutige Kämpfe bei den Targaryens

Paddy Considine als König Viserys Targaryen.

Neue Schlacht um den Eisernen Thron: Ein Trailer zum „Game of Thrones“-Prequel „House of the Dragon“ zeigt die Machtkämpfe im Haus Targaryen.

Der neue Trailer zu „House of the Dragon“ ist da. Die HBO-Serie ist parallel zur US-Ausstrahlung ab 22. August auf Sky zu sehen. Basierend auf George R.R. Martins (73) Roman „Fire & Blood“ erzählt die TV-Show die Geschichte des Hauses Targaryen, 200 Jahre vor „Game of Thrones“. In der Blütezeit des Targaryen-Imperiums kommt es zum Bürgerkrieg über die Nachfolge auf den Thron.

„Männer werden eher das Reich in Schutt und Asche legen, als mit anzusehen, wie eine Frau den Eisernen Thron besteigt“, sagt Prinzessin Rhaenys Targaryen (Eve Best, 50) im neuen Trailer. Die Drachenreiterin und Ehefrau von Lord Corlys Velaryon wurde beim Grossen Rat als Thronfolgerin übergangen, weil das Reich ihren Cousin Viserys bevorzugte. Die Worte richtet sie an eine noch kindliche Prinzessin Rhaenyra Targaryen – sie ist das erstgeborene Kind des Königs. Emma D’Arcy (29) spielt die ältere Rhaenyra in der Serie.

Intrigen am Hof

König Viserys (Paddy Considine, 48) sitzt auf dem Eisernen Thron und hat Rhaenyra zu seiner Nachfolgerin ernannt. Die Lords von Westeros, einschliesslich das Haus Stark und das Haus Baratheon, haben Viserys und ihr die Treue geschworen, wie der Clip ebenfalls zeigt. Aber Intrigen werden gesponnen, um das zu ändern.

„Wir spielen ein hässliches Spiel“, sagt Otto Hightower (Rhys Ifans, 54), die Rechte Hand des Königs, zu seiner Tochter Alicent (Emily Carey, 19). „Du hast die Entschlossenheit, es zu gewinnen.“ Alicent Hightower wuchs im Roten Bergfried auf, nahe beim König und seinem engsten Kreis; sie besitzt sowohl höfische Anmut als auch einen ausgeprägten politischen Scharfsinn.

Auch Matt Smith ist dabei

„Geschichte erinnert nicht das Blut, sie erinnert die Namen“, erklärt Prinz Daemon Targaryen (Matt Smith, 39), der jüngere Bruder von König Viserys in dem neuen Trailer. Er gilt als weiterer potenzieller Thronfolger. Rhaenyras Onkel ist „ein unvergleichlicher Krieger und Drachenreiter und besitzt das wahre Blut des Drachens“, heisst es über die Figur. Der Clip zeigt auch blutige Szenen, Drachen und Dracheneier.

Mit dabei in „House of the Dragon“ ist zudem Steve Toussaint (57) als Lord Corlys Velaryon, „Die Seeschlange“. Der berühmteste nautische Abenteurer in der Geschichte von Westeros baute sein Haus zu einem mächtigen Sitz auf, der sogar reicher ist als die Lannisters und die grösste Flotte der Welt besitzt.

Sonoya Mizuno (35) ist Mysaria, die mit nichts nach Westeros kam und so oft verkauft wurde, dass sie sich nicht mehr erinnern kann. Sie steigt dennoch zur Verbündeten von Prinz Daemon Targaryen, dem möglichen Thronfolger, auf.

In einer weiteren Hauptrolle ist Fabien Frankel (28) als Ser Criston Cole zu sehen. Cole hat keinen Anspruch auf Land oder Titel, alles, was er zu seinem Namen hat, sind seine Ehre und seine übernatürlichen Fähigkeiten mit dem Schwert.

Ein weiterer Anwärter auf den Eisernen Thron ist zudem Aegon Targaryen, dargestellt von Tom Glynn-Carney (27). Er ist der erstgeborene Sohn von König Visery, der sich gegen Rhaenyra stellen wird.

„House of the Dragon“ startet im Sommer

Die zehnteilige HBO-Serie ist parallel zur US-Ausstrahlung in der Nacht zum 22. August auf dem Streamingdienst Sky Ticket sowie über Sky Q auf Abruf verfügbar sowie am Abend des 22. August um 20.15 Uhr auf Sky Atlantic zu sehen. Die Folgen stehen voraussichtlich sofort auf Deutsch sowie in der Originalfassung zur Verfügung.

Vorheriger ArtikelBoris Becker: Freundin Lilian besucht ihn zum ersten Mal im Gefängnis
Nächster ArtikelNach Messerattacke auf Dave Chappelle: Anklage gegen Angreifer erhoben