„Gute Freunde“: Wer spielt Sepp Maier, Paul Breitner oder den Kaiser?

Das sind die Darsteller aus "Gute Freunde - Der Aufstieg des FC Bayern".

Quelle: RTL / Benno Kraehahn

Noch 2023 startet die neue Serie „Gute Freunde – Der Aufstieg des FC Bayern“. RTL hat ein erstes Bild veröffentlicht und den Cast verkündet, der die Rollen von deutschen Fussballlegenden wie Paul Breitner, Sepp Maier, Gerd Müller und Franz Beckenbauer übernimmt.

„Gute Freunde kann niemand trennen“, sang Franz Beckenbauer (77) im Jahr 1966. Viele Jahrzehnte später soll nun bald bei RTL+ die sechsteilige Serie „Gute Freunde – Der Aufstieg des FC Bayern“ ausgestrahlt werden. Noch 2023 möchte der Streamingdienst die Serie zeigen, die auf Thomas Hüetlins Buch „Gute Freunde: Die wahre Geschichte des FC Bayern München“ basiert. RTL teilt mit, das die neue Serie am 26. Juni auf dem Filmfest München ihre Premiere feiern wird.

Worum geht es in „Gute Freunde“?

Die sechsteilige Serie erzählt die Geschichte des FC Bayern München zwischen 1965 und 1974, von „einer Mannschaft, die aus dem Nichts kam“, wie es vom Sender heisst. Ausserdem geht es in der UFA-Fiction-Produktion um das Leben grosser Fussballpersönlichkeiten, die massgeblich am Weg des Klubs beteiligt waren: Gerd Müller (1945-2021), Sepp Maier (79), Franz Beckenbauer, Paul Breitner (71) und Uli Hoeness (71).

RTL zitiert aus einem Statement der UFA-Fiction-Produzenten Sebastian Werninger und Nico Hofmann: „Im Fokus des Sechsteilers stehen fünf Freunde, die alle aus einfachen Verhältnissen stammen und innerhalb weniger Jahre wohlhabend und berühmt werden. Was treibt sie an? Was machen der Ruhm und das Geld mit ihnen?“ Die Geschichte habe alles zu bieten – „die grossen sportlichen Dramen und Erfolge, Freundschaft, Liebe, Ruhm, Macht und Geld“.

Wer spielt wen?

Der Sender hat zudem ein erstes Bild veröffentlicht, das einige der Darsteller zeigt, die die Rolle der deutschen Fussballgrössen übernehmen. Markus Krojer verkörpert Müller, Paul Wellenhof gibt Maier und Moritz Lehmann spielt den „Kaiser“ Beckenbauer. Jan-David Bürger ist als Breitner zu sehen, Max Hubacher als Hoeness. Unter anderem Maximilian Brückner, Martin Brambach, Michael A. Grimm, Sascha Geršak, Trixie Strobel, Leonie Brill und Amelie Henning stellen weitere Charaktere dar. Regie führt David Dietl.

Vorheriger Artikel„True Lies“: Serie zu Schwarzenegger-Film schon wieder abgesetzt
Nächster ArtikelNach der Krönung: Das steht für König Charles III. auf dem Programm