Nach Baby-Pause: Olivia Marei feiert „GZSZ“-Comeback

Olivia Marei ist als Toni zurück bei

Quelle: RTL/Anna Lena Riedel

Olivia Marei ist zurück am „GZSZ“-Set. Die Schauspielerin, die im vergangenen Oktober das zweite Mal Mutter wurde, kehrt damit aus ihrer Baby-Pause zurück.

Schauspielerin Olivia Marei (33) steht für die RTL-Daily „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (montags bis freitags um 19:40 Uhr, auch bei RTL+) erneut vor der Kamera. „Ich war die Tage vorher richtig aufgeregt, aber als ich durch die Studiotür kam, war ich einfach nur froh, wieder zurück zu sein – da war jede Aufregung verflogen und ich habe mich sofort wieder heimisch gefühlt“, erklärt Marei im RTL-Interview zu ihrem Comeback nach ihrer Baby-Pause.

Marei, die seit 2018 die Polizistin Toni Ahrens spielt, ist im Oktober 2022 zum zweiten Mal Mutter eines Sohnes geworden, seit vergangenen Dienstag (22. August) ist sie nun wieder am Set der Serie. „Ich habe einfach grossartige Unterstützung: zurzeit sind meine Eltern bei mir in Potsdam und passen auf den Jüngsten auf, während ich mich auf den Dreh vorbereite und am Set bin“, sagt sie zu ihrem neuen Alltag zwischen Beruf und Familienleben. Ende der Woche komme dann ihr Mann Johannes und „unser grosser Sohn aus Wien dazu. Johannes wird noch weiterhin in Elternzeit sein und die wahre Arbeit – Erziehung, Haushalt und Co. – übernehmen, während ich am Set spielen darf“, ergänzt sie lachend.

Grosse Reise mit vielen Erlebnissen

Sie sei sehr stolz auf die beiden Söhne, sagt Marei. „Sie sind einfach so süss, sowohl einzeln als auch zusammen. Manchmal wünsche ich mir die Zeit anhalten zu können. Kaum zu glauben, dass der Grosse schon nächstes Jahr in die Schule kommt und der Kleine bald seine ersten Schritte macht!“ Gemeinsam mit ihrer Familie hat sie die drehfreie Zeit gut genutzt und die Welt bereist. „Mein Mann und ich sind uns einig, dass wir die Baby-Pause nicht intensiver hätten nutzen können: wir sind gemeinsam mit unseren Söhnen in Kanus durch Thailands Seen gepaddelt, haben uns auf Taiwanesischen Nachtmärkten kulinarisch durchgekostet, sind mit dem Wohnmobil zum arktischen Ozean gegurkt […] All diese aussergewöhnlichen Erlebnisse haben uns als Familie sehr zusammengeschweisst.“

Ihrer Rolle Toni wünsche sie für die kommende Zeit, „dass sie sich gut wieder im Kiez einlebt, ihre Mutter Nina nicht zu sehr vermisst und damit klarkommt, dass Erik vielleicht nicht mehr an ihrer Seite ist“, erklärt Marei. Ausserdem gebe es da noch dieses Mitbringsel aus den USA, „was sie so schnell erstmal nicht los wird. Es wird sehr spannend, wenn ich dann in einigen Wochen auch wieder auf dem Bildschirm zu sehen sein werde“.

Vorheriger ArtikelNach Demenzerkrankung: Ex-Profiboxer René Weller ist gestorben
Nächster ArtikelWird Britney Spears bei Madonnas „Celebration“-Tour auftreten?