Nach sieben Jahren: Jake Borelli verlässt „Grey’s Anatomy“

Jake Borelli macht Schluss mit

Quelle: Billy Bennight/ZUMA Press Wire

Schauspieler Jake Borelli verlässt die erfolgreiche Krankenhausserie „Grey’s Anatomy“. Nach sieben Jahren endet seine Zeit als Dr. Levi Schmitt.

Jake Borelli (33) verlässt die beliebte Krankenhausserie „Grey’s Anatomy“ nach sieben Jahren. Das berichtet das gewöhnlich gut unterrichtete Branchenmagazin „Deadline“. Die gerade laufende 20. Staffel wird die letzte mit Borelli in der Rolle des Dr. Levi Schmitt sein. Laut „Deadline“ soll es aber Verhandlungen geben, dass er in der kürzlich bestätigten Season 21 für ein paar Episoden zurückkehren wird. So soll Dr. Schmitt ein würdiger Abschied aus der Krankenhausserie beschert werden.

„Deadline“ spekuliert, dass Borellis Abschied mit Kürzungen am Budget zusammenhängen könnte. Wie das Magazin erfahren haben will, müssen die Macher bei der 21. Staffel sparen. Das könnte bedeuten, dass manche Figuren weniger Raum bekommen werden. Die 20. Staffel, die in den USA Ende Mai zu Ende geht, besteht aus nur zehn Folgen. Die Vorläuferrunde umfasste noch 20 Episoden. Grund für die Reduzierung war der Streik der Autoren und Schauspieler im letzten Jahr.

Dr. Schmitt: Vom Praktikant zur Stammbesetzung

Jake Borelli stiess 2017 in der 14. Staffel zur langlebigsten Krankenhausserie aller Zeiten. Sein Levi Schmitt war damals noch Praktikant, tauchte nicht in jeder Folge auf. Zwei Jahre später wurde Borelli in den Hauptcast befördert – als einziger aus Schmitts Praktikantenjahrgang.

In der Geschichte von „Grey’s Anatomy“ hat Jake Borelli schon seine Spuren hinterlassen. Als Dr. Schmitt teilte er mit Dr. Nico Kim (Alex Landi, 31) den ersten schwulen Kuss in der Serie. Während diese Storyline im TV lief, outete sich Jake Borelli öffentlich als homosexuell.

Vorheriger Artikel„Mad Max“: Darum hassten sich Tom Hardy und Charlize Theron am Set
Nächster ArtikelVivienne unterstützt ihre Mutter Angelina Jolie bei TV-Auftritt