Eis trifft auf Feuer: Teaser zum „Game of Thrones“-Finale ist da!

Kit Harington spielt in

Quelle: Helen Sloan/HBO / Sky

Endlich gibt es neues Futter für alle Fans von „Game of Thrones“: Ein Teaser zur achten Staffel der Serie verheisst allerdings nichts Gutes.

Im April 2019 ist es so weit: Die achte Staffel der erfolgreichen HBO-Serie „Game of Thrones“ läuft endlich an. Die Gerüchte und Spekulationen um die finalen sechs Folgen reissen nicht ab. Nun wurde im Zuge der São Paulo Expo in Brasilien ein erster offizieller Teaser veröffentlicht. In dem kurzen Clip sind jedoch keine Szenen aus der Show zu sehen…

Wenn Eis und Feuer aufeinandertreffen

In dem Video, das auf YouTube veröffentlicht wurde, ist die „Bemalte Tafel auf Drachenstein“ zu sehen, die Daenerys Targaryen (Emilia Clarke) in Staffel sieben mehr als einmal für ihre taktischen Züge zu Rate gezogen hat. Die Holzkarte zeigt Westeros. Im Teaser wird besagte Tafel sowohl von Eis als auch von Feuer verschlungen – bis die beiden Naturgewalten aufeinandertreffen.

Ein deutlicher Hinweis auf die epische Schlacht, die in Staffel acht erwartet wird. Das Eis steht in dem Fall wohl für den Nachtkönig und seine Armee aus Weissen Wanderern und Untoten. Das Feuer dürfte die Lebenden unter der Führung von Daenerys und ihren Drachen symbolisieren.

Seit Jahren steht das Ende fest

In Brasilien gab es zudem ein Panel zu „Game of Thrones“, an dem die Showrunner David Benioff und Dan Weiss sowie die Schauspieler Maisie Williams (Arya Stark) und John Bradley (Samwell Tarly) teilnahmen. Dabei enthüllten Benioff und Weiss laut „Entertainment Weekly“ etwa, dass sie bereits seit dem Abschluss der dritten Staffel wissen, wie die Serie enden wird.

Ausserdem kam auf, dass Williams gerne Nadel, das Kurzschwert ihrer Figur Arya, als Andenken behalten wolle. In der Serie wird es ihr von Jon Schnee (Kit Harington) geschenkt. Wie sich herausstellte, ist die Requisite im Haus von David Benioff. Williams meinte dazu ganz frech: „Ich will Nadel haben!“ Die Showrunner gaben preis, dass es am schwierigsten gewesen sei, die Rolle der Arya Stark zu besetzen. Dafür sei Mark Addy als Robert Baratheon am schnellsten gefunden gewesen.

Kommentiere den Artikel

Bitte schreibe einen Kommentar!
Bitte gib hier deinen Namen ein!