Wil Wheaton hätte Sitcom-Rolle beinahe abgelehnt

Wil Wheaton spielt in

Quelle: Birdie Thompson/AdMedia/ImageCollect

The Big Bang Theory“ hält einen Gast-Auftritt nach dem nächsten parat. Nun stellt sich heraus: Wil Wheaton hätte seine Cameo-Rolle in der Sitcom beinahe abgelehnt. Der „Star Trek“-Schauspieler hielt das Angebot zunächst für einen Scherz.

In den USA ist „The Big Bang Theory“ seit dem 16. Mai Geschichte. Fans erinnern sich dennoch gerne an einige denkwürdige Cameo-Auftritte zurück. Unvergessen ist etwa der Klingelstreich, den Darth-Vader-Stimme James Earl Jones (88) seiner mittlerweile verstorbenen „Star Wars“-Kollegin Carrie Fisher (1956-2016) gespielt hat. Jetzt hat sich herausgestellt: Einen der beliebtesten Gastauftritte in der Sitcom hätte es um ein Haar gar nicht gegeben.

Wil Wheaton (46), unter anderem bekannt aus „Star Trek: The Next Generation“, erzählte der britischen Tageszeitung „Metro“, dass er die Rolle seiner selbst beinahe abgelehnt hätte. „Vor etwas mehr als zehn Jahren bekam ich eine E-Mail von einer Frau, die damals die Assistentin von Bill Prady (Drehbuchautor bei „TBBT“, Anm. d. Red.) war“, sagte er. Weil er die Adresse jedoch nicht gekannt habe, habe er zunächst an einen Scherz eines Freundes geglaubt.

Intervention war nötig

Erst nachdem er bei seinem Manager nachgehakt habe, habe Wheaton zum Telefon gegriffen und Prady (58) persönlich angerufen. Dieser soll ihm das Angebot gemacht haben, in der Show als er selbst aufzutreten – woraufhin Wheaton gesagt habe: „Schau her, ich bin ein riesiger Fan der Show, aber ich habe kein wirkliches Interesse daran mich selbst zu spielen“. Er habe um Bedenkzeit gebeten.

Erst ein befreundeter Produzent Wheatons soll den Schauspieler zur Einsicht gebracht haben. Der 46-Jährige berichtete „Metro“ weiter: „Ich erinnere mich, wie der zu mir sagte, ‚Was zur Hölle läuft bei dir falsch? Das ist die beliebteste Fernsehsendung überhaupt, natürlich nimmst du die Rolle an!‘.“ Daraufhin habe Wheaton erneut bei Prady angerufen – und eine Woche später schliesslich am Set von „The Big Bang Theory“ gestanden.