Günstige Reunion? Das sollen die Stars von „BH90210“ verdienen

Die Stars des

Quelle: Represented by ZUMA Press, Inc./ImageCollect

Verdienen sich die Stars des „Beverly Hills, 90210“-Reboots ein goldenes Näschen? Glaubt man den Zahlen, ist es maximal ein bronzenes.

Wenn eine Kultserie nach vielen Jahren ihr Comeback feiert, geht das in aller Regel mit gigantischem Interesse der TV-Zuschauer einher. So erst recht bei dem angekündigten Revival von „Beverly Hills, 90210“, das die damaligen Stars noch einmal für eine sechsteilige Event-Serie vereint. Dementsprechend fürstlich werden Tori Spelling (46), Jason Priestley (49), Shannen Doherty (48) und Co. doch sicherlich dafür entlohnt, liegt die Vermutung nahe. Mitnichten, wie das Branchenblatt „The Hollywood Reporter“ nun in Erfahrung gebracht haben will.

Demnach bekommen alle Hauptdarsteller 70’000 Dollar pro Episode. Jennie Garth (47) und Spelling sollen als Co-Schöpfer der Serie noch einmal rund 15’000 Dollar pro Folge einstreichen, Priestley, der bei einer Folge als Regisseur fungierte, erhalte dafür zusätzliche 46’000 Dollar.

Vergleichsweise preiswert

Am Hungertuch nagen die Schauspielerinnen und Schauspieler selbstredend nicht, sollten diese Zahlen stimmen. Im Vergleich zu manch anderer TV-Gage muten sie dennoch wie Peanuts an. So sollen die Stars der Sitcom „The Big Bang Theory“ bis zu einer Million Dollar pro Folge eingeheimst haben, also mehr als doppelt so viel wie die „BH90210“-Mimen für die gesamte angekündigte Event-Serie.

In „BH90210“ spielen die Schauspieler sich selbst. Sie verkörpern „überspitzte Versionen ihrer selbst“, nehmen sich selbst aufs Korn und führen die Serie damit auf eine Meta-Ebene. Es ist also eher eine Art Mockumentary in Serienform. Die Geschichten sollen von den echten Leben der Stars inspiriert sein.