Bela Klentze: Das wird er nach seinem „AWZ“-Aus vermissen

Ronny (Bela Klentze) möchte Essen für Rachel (Ludie Diekumpovisa) verlassen

Bela Klentze schlägt ein neues Kapitel auf. Der Schauspieler verlässt nach fast vier Jahren als Ronny Bergmann „Alles was zählt“.

Für Bela Klentze (31, „Alles was zählt“) heisst es nun Abschied nehmen. Seine Serienfigur Ronny Bergmann kehrt Essen den Rücken zu und bleibt wegen einer Frau in New York. Nach fast vier Jahren ist für den Schauspieler Schluss bei der RTL-Serie „Alles was zählt“ – eine Tatsache, die Klentze mit „einem weinenden und einem lachenden Auge“ betrachtet, wie er im Interview mit RTL erzählt.

Kontinuität und Geborgenheit bei „AWZ“

Er liebe das konstante Arbeiten, sagt Klentze. Am meisten fehlen werde ihm das kontinuierliche, tägliche Drehen von Montag bis Freitag. Er habe sich am Set stets geborgen gefühlt. „Du kannst einfach frei spielen, weil du das Team so gut kennst. Du hast keine Hemmungen mehr, dich selbst zu überraschen und damit auch alle anderen“, schildert der 31-Jährige seine Arbeit.

In über drei Jahren bei „AWZ“ habe er schöne Erinnerungen gesammelt. „Was ich besonders geliebt habe, waren die Szenen mit Andre Dietz (spielt Ingo Zadek) und mir. […] Wir beide haben echt eine spielerische Symbiose.“

Hungrig auf die Zukunft

„Ich bin unglaublich hungrig. Ich habe Bock auf neue Projekte. Ich habe Sehnsucht danach, mal wieder eine Rolle neu zu kreieren“, verrät Klentze im Interview mit RTL. In seinem Serienausstieg sehe er eine persönlich Chance, da „ich mich jetzt auf all die Dinge stürzen kann, die ich vorher noch nicht machen konnte.“

Am 6. Mai ist Bela Klentze alias Ronny Bergmann in seiner letzten „AWZ“-Folge zu sehen (19:40 Uhr, RTL).