Tränen bei „Let’s Dance“: Darum musste Ekaterina „Ekat“ Leonova weinen

Timon Krause und Ekaterina Leonova während ihres Wiener Walzers bei

Quelle: RTL / Stefan Gregorowius

Sie ist eine Runde weiter, trotzdem kamen Ekaterina Leonova in der neuesten „Let’s Dance“-Ausgabe die Tränen. Im Gespräch mit RTL und auf Instagram erklärt sie ihre Gefühlslage.

Zusammen mit dem Mentalisten Timon Krause (28) ist die Profitänzerin Ekaterina Leonova (35) bei „Let’s Dance“ eine Runde weiter. In der aktuellsten Ausgabe der Tanzshow kamen Fanliebling Ekat allerdings trotzdem die Tränen. Im Gespräch mit RTL erklärt sie, warum sie am Ende der Show so mitgenommen war.

Neben Sternekoch Ali Güngörmüs (46) und dessen Tanzpartnerin Christina Luft (33) hat es am gestrigen Freitagabend auch Ex-Handballer Mimi Kraus (39) und Mariia Maksina (26) erwischt. Und genau das sorgte für den Ausbruch bei Leonova. Sie tanzte zuletzt wegen eines kurzzeitigen Partnertauschs nicht nur mit Kraus, sie ist auch gut mit Maksina befreundet.

„Man ahnt ein bisschen, dass es meine Geschwister treffen kann“, erklärt Ekat. Natürlich sei es eine Show und kein professioneller Tanzwettbewerb, aber: „Mein Herz zerreisst einfach, wenn ich sehe, […] dass sie gehen müssen. Es ist schwer, das einfach zu akzeptieren.“

„Aber kuck mal, wir sind zusammen und alles ist gut“

In einer Story bei Instagram zeigt sich Ekat am Samstag auch an der Seite von Maksina. „Die Stimmung ist gerade nicht so toll“, erklärt die Tänzerin. Sie habe vom gestrigen Freitag noch Kopfschmerzen: „Das fand ich so unfair.“ Ihre Freundin tröstet Leonova: „Aber kuck mal, wir sind zusammen und alles ist gut.“ Sie bedankt sich auch für die Unterstützung von Ekat, die Maksina als Schwester bezeichnet.

Kraus bedankte sich in einer Story unterdessen für die Unterstützung der Fans und auch Maksina meldete sich auf ihrem Account zu Wort. „Wir möchten uns ganz herzlich bei euch allen für die unvergessliche und fantastische Reise bedanken, die wir gemeinsam während der Show erlebt haben“, schreibt sie. Ihr Dank gelte zudem ihrem Tanzpartner und auch der Jury, bestehend aus Joachim Llambi (58), Motsi Mabuse (42) und Jorge González (55). „Wir werden diese Erfahrung für immer im Herzen tragen und sind dankbar für jeden Moment, den wir auf der Tanzfläche verbringen durften.“ In einem Kommentar bezeichnete Leonova ihre Freundin auch hier als „Schwesterherz“, Kraus hingegen sei für sie wie ein Bruder geworden.

Die achte Live-Show der aktuellen 16. Staffel von „Let’s Dance“ zeigt RTL (auch bei RTL+) am 21. April ab 20:15 Uhr.

Vorheriger Artikel„Juror #2“: Nicholas Hoult und Toni Collette übernehmen Hauptrollen
Nächster ArtikelSchock für Fans: Mai Thi Nguyen-Kim verkündet Ende von „MaiLab“