Jürgen Domian: Alle Details zu seiner neuen Show

Ab November wieder auf Sendung: Jürgen Domian

Quelle: WDR/Klaus Görgen

Ab dem 8. November wird Jürgen Domian wieder vor der Kamera stehen. Auf eine Show-Neuerung freut er sich besonders: Er kann endlich in die Gesichter seiner Gesprächspartner sehen.

Die ersten Termine für das TV-Comeback von Jürgen Domian (61) stehen fest: Wie der WDR am Mittwoch mitgeteilt hat, wird der Kult-Moderator ab dem 8. November jeden Freitag nach dem „Kölner Treff“ von 23:30 Uhr bis 00:30 Uhr auf Sendung gehen. In den ersten vier Ausgaben der neuen Show soll demnach über „Tragisches, Trauriges, Skurriles, Lustiges, Unterhaltsames, aber auch Streitbares“ gesprochen werden.

Alles also wie gehabt? Nein, ganz so spontan wie früher wird die Show diesmal nicht ausfallen – zumindest nicht für die Gäste. Diese können sich nämlich schon im Vorfeld mit ihren Geschichten bewerben. Der Grund: Das Telefon gehört der Vergangenheit an. Erstmals wird Domian seinen Gästen im Studio gegenübersitzen.

Keine Promis und jede Menge Überraschungen

Wie der 61-Jährige im Interview mit der „Bild“-Zeitung erzählte, sei der direkte Kontakt zu seinen Gesprächspartnern sein grösster Wunsch gewesen. „Nach ungefähr 21’000 Telefoninterviews ist heute mein grösster Wunsch, dass ich meine Gäste endlich auch mal sehen kann.“ Prominente sind übrigens die einzigen Menschen, die nicht in die Sendung kommen dürfen. Und noch eine Regel hat sich Domian selbst auferlegt: Er wolle nicht wissen, welche Gäste und Themen ihn erwarten. „Alles Überraschung“, meinte er.