Dries Van Noten: Wie tickt der belgische Modeschöpfer?

Dries Van Noten backstage bei der Fashion Week in Paris bei der Präsentation der Kollektion für Sommer 2015

Quelle: BR/Reiner Holzemer

Am 7. März zeigt der BR das Fashion-Porträt „Dries“ im deutschen Free-TV. Die Dokumentation handelt vom Leben des belgischen Modedesigners Dries Van Noten. Das musst du über ihn wissen.

Zwischen Kunst und Mode: Am 7. März zeigt der BR mit „Dries“ um 22:45 Uhr ein sehr persönliches Porträt über den belgischen Modemacher Dries Van Noten (59) im deutschen Free-TV. Ein Jahr lang durfte ihn der deutsche Regisseur Reiner Holzemer begleiten. Die Dokumentation lässt Modeliebhaber einen kleinen Einblick in die Welt des zurückhaltenden Designers erhaschen. Das muss man über Dries Van Noten wissen…

Seine grosse Liebe

Der Modemacher lebt seit gut 20 Jahren zusammen mit seinem Partner Patrick Vangheluwe in einem alten Haus aus dem Jahre 1840 auf dem Land zwischen Antwerpen und Brüssel. „Wir haben einen grossen Garten mit verschiedenen Bereichen: Es gibt den Rosengarten, den Daliengarten, den Pfingstrosengarten. Wir haben viele Blumen – in aller Bescheidenheit, die Zahl der Arten, die wir haben, ist zu hoch, um sie zu zählen“, verriet Dries Van Noten bereits im Juni 2016 dem Magazin „Harper’s Bazaar“.

Seine grössten Leidenschaften

Gärtnern zählt neben Mode und Sammeln von Kunst zu den grossen Leidenschaften des Modemachers. Doch diese Begeisterung für Blumen stellte sich erst langsam mit dem Erwachsenwerden ein. Als Kind habe er Gartenarbeit gehasst, verriet er etwa dem „SZ Magazin“ in einem Interview im August 2015. „Hasst man nicht alles, wozu man gezwungen wird? Ich wollte lieber David Bowie im Fernsehen sehen, statt Unkraut zu jäten“, so Van Noten.

Mode faszinierte ihn von klein auf

Für Mode hingegen habe er sich begeistert, seit er denken könne. Kein Wunder: Sein Vater war Besitzer einer Herrenboutique in Antwerpen. „Ich bin mit Kleidung aufgewachsen“, erzählte der 59-Jährige einmal im Gespräch mit dem „Zeit Magazin“. Nach Schulschluss habe es ihn stets in das elterliche Geschäft gezogen. „Meine Hausaufgaben habe ich dort gemacht. In den Schulferien habe ich meine Eltern nach Paris, Florenz oder Düsseldorf begleitet, um dort Kollektionen zu kaufen. Mode hat mich tatsächlich schon von klein auf fasziniert.“

Das macht ihn so besonders

Die Besonderheit an Dries Van Noten ist, dass er als einer von wenigen Modemachern unabhängig agiert. Anders als bei so mancher Konkurrenz-Marke steckt hinter seinem gleichnamigen Label kein grosser Konzern, kaufen liess er sich bis jetzt nicht. Statt in der Modemetropole Paris sitzt sein Headquarter in Antwerpen. Das Gebäude, in dem sich das Atelier befindet, ist ein ehemaliges Spirituosenlager. Auch ohne Werbekampagnen oder gar Vermarktung seiner Person hat es Dries Van Noten zu einem der einflussreichsten Modeschöpfer unserer Zeit geschafft.

Seine Art zu leben

Es ist gerade seine Einstellung zum Leben, die Van Noten von anderen unterscheidet und so besonders macht. „Für mich ist das alles eins. Ich denke auf dieselbe Art und Weise, wenn ich koche, wenn ich gärtnere oder wenn ich Stoffe auswähle. Es ist meine Art zu leben“, fasste er es im Interview mit der „New York Times“ einmal zusammen. Wie er das genau macht, gibt es heute Abend im Fernsehen zu sehen…

Kommentiere den Artikel

Bitte schreibe einen Kommentar!
Bitte gib hier deinen Namen ein!