Keira Knightley: Ganz ladylike bei der „Colette“-Premiere in Paris

Keira Knightley bei der Premiere ihres neuen Films

Quelle: imago/Starface

Keira Knightley hat in Paris ihren neuen Film „Colette“ präsentiert. Klar, dass dabei auch ein elegantes Outfit von Chanel nicht fehlen durfte.

Seit 3. Januar 2019 ist Keira Knightley (33, „Stolz und Vorurteil“) in der Schriftstellerinnen-Biografie „Colette“ in den Kinos zu sehen. Bei der Paris-Premiere des Filmdramas zeigte sich die Schauspielerin am Donnerstagabend strahlend schön in Chanel. Passend zu dem Kostümfilm trug die 33-Jährige ein klassisch-elegantes Ensemble in Schwarz, das durch raffinierte Details zum Hingucker wurde.

Am Saum des knielangen Rocks waren silbern glitzernde Pailletten befestigt, die dem A-Linien-Schnitt das gewisse Extra verliehen. Der dazu passende Blazer war an der Schulterpartie mit einer Art Mini-Cape versehen und an den Ärmeln mit weissen Manschetten. Dazu hatte sie silberfarbene Riemchen-Pumps kombiniert.

Ihre dunkelbraunen Haare trug Keira Knightley offen und zu sanften Wellen frisiert. Rauchige Smokey-Eyes betonten ihre Augen, während der Rest des Make-ups in schlichten Nude-Tönen gehalten war.

Um was geht es in „Colette“?

In dem Kostümfilm spielt Keira Knightley das junge Landmädchen Sidonie-Gabrielle Claudine Colette, die von ihrem deutlichen älteren Ehemann Henry „Willy“ Gauthier-Villars in die Pariser Gesellschaft der Künstler und Intellektuellen eingeführt wird. Er erkennt ausserdem ihr literarisches Talent und nutzt diese Gabe schamlos aus.

Der Film „Colette“ von Regisseur und Drehbuchautor Wash Westmoreland basiert auf dem Leben der französischen Schriftstellerin, Journalistin und Varietékünstlerin Sidonie-Gabrielle Claudine Colette, die als Grande Dame der französischen Literatur des 19. Jahrhunderts gilt.

Kommentiere den Artikel

Bitte schreibe einen Kommentar!
Bitte gib hier deinen Namen ein!