Melania Trump: Stilsicherer Auftritt im Trenchcoat

Melania Trump im Designer-Trenchcoat von Celine

Quelle: imago images / Paul Marriott

Auch am zweiten Tag ihres England-Besuchs zeigte sich Melania Trump von ihrer stilsicheren Seite. Bezeichnend bei ihrem eleganten Outfit: Es könnte indirekt von Herzogin Kate inspiriert sein.

Zwischen Politik, Protesten und Protokollbrüchen – durfte US-Präsident Donald Trump (72) den Rücken von Queen Elizabeth (93) berühren oder nicht? – fällt der Blick der Welt immer wieder auf die modischen Entscheidungen der First Lady. Und hierbei trifft Melania Trump (49) bei ihrem Aufenthalt in England stets die richtigen Töne. Am zweiten Tag des Grossbritannien-Besuchs der Trumps zeigte sie sich in einem beigen Trenchcoat der französischen Marke Celine, der oberhalb der Taille mit einem schwarzen Gürtel zusammengefasst war.

Dazu kombinierte Trump eine schwarze Birkin Bag von Hermes in Krokodil-Optik, farblich passende High Heels und Lederhandschuhe. Auch das Styling der First Lady – Smokey Eyes, zartrosa Lippen und schlicht in der Mitte gescheiteltes, sanft gewelltes Haar – zeugte von massvoller Eleganz. Doch das Besondere an dem Outfit war vielmehr, dass wir es an Melania Trump schon einmal gesehen haben.

Fashion-Recycling à la Kate?

Tatsächlich trug Trump den Celine-Trenchcoat bereits im vergangenen Jahr während einer Rede Donald Trumps zu der Lage nach Hurrikan Harvey. Nun ist es selbst für eine First Lady in der Regel nicht ungewöhnlich, ein Outfit eines wichtigen Events noch einmal zu tragen. Melania Trump tut dies jedoch selbst auf Reisen äusserst selten.

Ob sie sich hier Herzogin Kate (37) zum Vorbild genommen hat? Die Ehefrau von Prinz William (36) ist schliesslich bekannt dafür, sich mehrere Male in ihren Lieblings-Outfits zu zeigen. Eine Angewohnheit, die von vielen als nachhaltige Geste und Gegensatz zum verschwenderischen Ruf, der einem Königshaus anhaftet, interpretiert wird.