Die verschiedenen Figurtypen – Shop by Shape

Die verschiedenen Figurtypen - Shop by Shape

Quelle: oneinchpunch / shutterstock

Gerade wenn du online Kleidung einkaufen willst, kann es zu Schwierigkeiten mit der Grössenangabe kommen. Viele namhafte Unternehmen geben die Konfektion umfangreicher an, als sie eigentlich ist. Für Männer und Frauen mit einer ganz normalen Figur ist es daher wichtig, einen vertrauenswürdigen Partner zu finden. Bei Plus Size Shops entdeckst du genau die Mode, die perfekt zu dir passt und deine Figur im positiven Sinne unterstreicht. Zuerst solltest du dich vertraut damit machen, welchen Figurtyp du überhaupt hast. Dann findest du die ideale Passform vollkommen unabhängig davon, ob du gertenschlank bist oder ein paar mehr Kilos auf den Hüften hast.

Welche Figurtypen gibt es und wie finde ich meinen heraus?

Bei den meisten Anbietern von Kleidung werden einfach nur die Konfektionsgrössen angegeben. Diese entsprechen jedoch nicht der Form eines Körpers. Manche Personen haben bspw. eine Taille, die nicht in Proportion zu der standardisierten Grösse von Massenwaren steht. In diesem Fall ist es gut, sich an einen Hersteller zu wenden, der sich neben dem reinen Körperumfang bei seinen Schnitten auf den Figurtyp konzentriert. Generell kann man fünf Arten unterscheiden.

  • Den H-Typ
  • Den X-Typ
  • Den O-Typ
  • Den A-Typ
  • Den V-Typ

Die Form entspricht etwa den verwendeten Buchstaben. Bei einem H sind Brust, Taille und Hüfte in etwa in einer Linie. Ob du genau diesem Typ entsprichst, findest du heraus, indem du das Massband anlegst. Sind alle drei Werte in etwa übereinstimmend, bist du der H-Typ. Beim X-Typ wiederum sind Brust und Hüfte in etwa ähnlich weit – die Taille ist dagegen deutlich schmaler. Hier kann man mit der Kleidung sehr viel körperbetonter arbeiten. Beim O verbreitert sich der Körper rund um die Taille und die Hüfte. Bei Frauen handelt es sich dann um den berühmten Curvy-Style, der richtig unterstrichen besonders sexy sein kann. Beim A-Typ kannst du dir die Figur in etwa wie eine Birne vorstellen: Schmaler Torso und breite Hüfte. Genau andersherum geartet ist der V-Typ. Wie du siehst, gibt es viele Unterschiede, auf die bei den meisten Modefirmen nur wenig Rücksicht genommen wird. Viele Hersteller von grösseren und nicht-normativen Grössen widmen sich jedoch gezielt dem figurorientierten Schnitt. Das heisst nicht, dass die vorhandene Figur unangemessen betont wird, sondern, dass Kleid, Anzug oder Hose perfekt zu der Form eines Körpers passen.

Weitere Informationen und schöne bildliche Beispiele zum Thema Shop by Shape gibt es bei Happy Size.

Trends und Modestile im Herbst und Winter 2020

Im Herbst und Winter 2020 sind vor allem grelle Farben angesagt. Scharlachrote Mäntel sind der letzte Schrei. Der Schnitt dieser Schmuckstücke hängt von deiner individuellen Form ab. Die meisten Designer schneiden im zweiten Halbjahr jedoch eher eng und figurbetont. Das kann durchaus auch für üppigere Figuren funktionieren. Hierbei ist jedoch unbedingt die Form bzw. der oben genannte Typ zu beachten. Auffällig ist des Weiteren die Länge. Mäntel, Röcke, Hosen und sogar Pullover sind in dieser Saison etwas länger und reichen bisweilen über oder bis an die Knie. Die Kleidungsstücke sind dabei häufig verspielt und mit Fransen oder Rüschen verziert. Solche Exemplare lassen sich vielseitig kombinieren, sodass du deinen eigenen Stil für den kommenden Winter kreieren kannst. Überrasche deine Mitmenschen mit aussergewöhnlichen Outfits und natürlich mit einem Schnitt, der deiner Figur angemessen ist.

Der Trend in diesem Winter: Sich in seiner Kleidung wohlfühlen

Abgesehen von dem reinen Look ist es der Trend dieses Herbsts und Winters, sich einfach nur in seiner Kleidung wohlzufühlen. Wenn du keine Beengung spürst und dein Outfit zum Teil deiner Persönlichkeit wird, bewegst du dich auch wesentlich selbstbewusster durch die Welt. Allein diese Stärkung deiner Identität bzw. deines Selbstwertgefühls lässt dich auf jedem Parkett anziehender und interessanter auf andere Menschen wirken.