Mut zum Hut: So geht es stylisch durch den Frühling

Cool und selbstbewusst: Bloggerin Xenia Adonts zeigt sich bei der Paris Fashion Week mit Baker Boy Hat

Quelle: imago images/Runway Manhattan

Oben ohne geht nicht! Jetzt im Frühling kommen Fashionistas nicht um den Hut herum. Diese drei Modelle können ganz unterschiedlich gestylt werden: klassisch, lässig, selbstbewusst.

Gut behütet durch den Frühling! In Zeiten von Corona und Maskenpflicht geht die modische Komponente unseres Alltags meist verloren. Erinnern wir uns deswegen an ein modisches Accessoire, dass gerade in der Damenmode und im Frühling viel zu kurz kommt: der Hut!

Barrett – der Klassiker

Ein Klassiker unter den Kopfbedeckungen ist und bleibt die Baskenmütze. Besonders angesagt sind die flachen Kappen aus Filz oder Wolle in klassischem Schwarz oder in zarten, frühlingshaften Pastelltönen wie Rosa oder Mintgrün. Wer es auffällig mag, kann aber auch in extravagantere Modelle mit Pailletten oder aus Leder investieren. Sollten die Temperaturen fallen oder ein Frühjahrsturm durch die Strassen fegen, ist Frau mit einem weichen und warmen Barrett gut beraten.

Fedora – der Lässige

Der Fedora ist wieder im Kommen. Besonders bei den Stars ist der Filzhut sehr beliebt. Der klassische Fedora hat eine breite Krempe und ist längs der Krone nach unten geknickt. Verziert ist der Hut mit einem – mal mehr mal weniger – dezenten Band. Unverkennbar sind auch die Einbuchtungen an beiden Seiten der Hutkrone.

Besonders toll kommen Fedoras bei einem Denim-Look zur Geltung. Dabei können sie lässig, elegant oder auch mal streng kombiniert werden. Für das perfekte Frühlingsoutfit eignet sich am besten eine Kombi aus Volants-Bluse und Jeans oder Chino. Je nach Wetter lassen sich dazu Ballerinas oder Sneaker stylen. Das Tolle: Hat Frau einen Bad Hair Day und will nicht unnötig viel Zeit in eine aufwendige Frisur investieren, verschwindet das Vogelnest ganz schnell unter dem Fedora.

Baker Boy Hat – der Selbstbewusste

Die klassische Schiebermütze bleibt uns auch im Frühjahr 2020 als wichtiges Styling-Accessoire erhalten. Besonders gut lässt sich der Baker Boy Hat zu schlichten, aber stylischen Outfits kombinieren. Perfekt passt dazu beispielsweise eine Kombination aus Lederjacke, weisser Bluse, Jeans und rotem Lippenstift.

Für kühlere Tage tun es auch ein kurzer Mantel und Booties. So oder so vermittelt die Schiebermütze ein gewisses Mass an Selbstbewusstsein – und das kann keiner Fashionista schaden, oder?