So können auch Blondinen sorglos Gelb tragen

Königin Máxima der Niederlande schreckt vor knalligen Farben nicht zurück.

Quelle: imago images/PPE

Nicht nur dunkle Haut- und Haartypen können Gelb tragen, auch Blondinen können darin überzeugen. Die richtige Nuance ist entscheidend.

Blonde Haare und gelbe Kleidung passen nicht zusammen? Obwohl Blondinen immer wieder vor der strahlenden Farbe zurückschrecken, aus Angst, sie könnte sich mit der eigenen Haarfarbe beissen, ist meist sogar Gegenteiliges der Fall. Der richtige Gelbton unterstützt das Leuchten der Haare und kann für einen echten Wow-Moment sorgen. Bestes Beispiel: Königin Máxima der Niederlande (49). Sie überzeugte Anfang Juni in einem knalligen Outfit in Zitronengelb.

Warum der Look funktioniert? Königin Máxima hat dunkelblonde Haare und einen sommerlichen Teint. Knallige Gelbtöne stehen diesem Haut- und Haartypen ausgezeichnet. Blondinen, die hingegen etwas hellere Haut und Haare haben, sollten von Tönen wie Sonnen-, Mais- oder Zitronengelb Abstand halten. Diese machen sie blass.

Wintertypen haben zwei Optionen

Deutlich besser geeignet sind für Frauen mit heller Haut und hellem Blondton dunklere Gelbtöne wie Senfgelb oder Nuancen, die in die Gold-Orange-Richtung gehen. Ein passendes Beispiel liefert Schlagersängerin Beatrice Egli (31, „Mein Herz“). Sie strahlt bei Instagram in einem goldgelben Pullover, der mit ihrem blonden Bobschnitt perfekt harmoniert.

Eine weitere Option, helles Blond mit gelber Kleidung gekonnt in Szene zu setzen, sind Pastelltöne. Curvymodel Angelina Kirsch macht es vor. Sie trägt eine zartgelbe Bluse, die sowohl zu ihren fast schon weissblonden Haaren als auch zu ihrem Teint ideal passt. Um dem Look ein wenig mehr Farbe zu verleihen, setzt die 31-Jährige auf ein ausdrucksstarkes Make-up mit pinkem Lippenstift.