Schock für „Riverdale“: Dreharbeiten wegen Coronavirus eingestellt

KJ Apa spielt in

Quelle: 2018 The CW Network, LLC. All Rights Reserved. / Netflix

Das Coronavirus hat die Produktion der Hitserie „Riverdale“ lahmgelegt. Weil ein Teammitglied Kontakt zu einem Infizierten hatte, sind die Dreharbeiten vorerst eingestellt worden.

Die Dreharbeiten zur vierten Staffel der Hitserie „Riverdale“ sind unterbrochen worden – wegen des Coronavirus. Wie „Entertainment Weekly“ berichtet, hatte einer der Mitarbeiter – ob Cast oder Crew ist unklar – Kontakt zu einem Menschen, der positiv auf Covid-19 getestet wurde. „Aus Vorsicht wird die Produktion von ‚Riverdale‘ derzeit eingestellt“, heisst es in einem Statement von Warner Bros. Television.

Ob das Mitglied sich tatsächlich angesteckt hat, steht noch nicht fest: „Das Teammitglied wird derzeit medizinisch untersucht. Wir arbeiten eng mit den zuständigen Behörden und Gesundheitsbehörden in Vancouver zusammen, um alle Personen zu identifizieren und zu kontaktieren, die möglicherweise in direkten Kontakt mit unserem Teammitglied gekommen sind. Die Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter, des Casts und der Crew hat immer oberste Priorität“, so Warner Bros.

Von Staffel vier sind bisher 16 Folgen ausgestrahlt worden. Hierzulande gibt es die Serie beim Streamingdienst Netflix zu sehen.