Neue Fälle für das „Grossstadtrevier“ sind schon in Arbeit

Frau Küppers (Saskia Fischer

Quelle: ARD/Thorsten Jander

Die 33. Staffel „Grossstadtrevier“ mag zu Ende sein, nicht aber die Arbeit für das Ermittlerteam. Neue Folgen werden bereits geschrieben.

Im „Grossstadtrevier“ hiess es am vergangenen Montag Abschied nehmen. Die 33. Staffel endete mit einem emotionalen Brief und dem von Jan Fedder (1955-2019) selbst gesungenen Lied „La Paloma“. Der 64-Jährige, der in der ARD-Serie jahrelang den Polizeioberkommissar Dirk Matthies verkörperte, ist am 30. Dezember vergangenen Jahres überraschend verstorben. Nun gehen die Kriminalgeschichten rund um das Team vom 14. Kommissariat im Hamburger Kiez ohne ihn weiter.

Wie Diana Schulte-Kellinghaus, Executive Producer der Serie, erklärte, wolle man den Rat von Dirk Matthies beherzigen und „voller Elan weitermachen“. Die Arbeiten am Drehbuch zur 34. Staffel hätten bereits begonnen. „Wenn es die äusseren Umstände zulassen, werden wir Mitte des Jahres mit den Dreharbeiten beginnen.“