Bunter Heidi-Ersatz: Erster Showact für das „GNTM“-Finale steht fest

Der Beleg: Die schillernden Stars der

Quelle: Robert Grischek

Auch ohne Heidi Klum wird das „GNTM“-Finale schillernd: Dafür sorgt zum Auftakt des Abends ein Show-Ensemble des Friedrichstadt-Palasts.

Ohne Heidi Klum (46, „Natürlich erfolgreich“), dafür mit einem farbenfrohen Bühnenensemble des Friedrichstadt-Palasts wird das Finale der diesjährigen Staffel von „Germany’s next Topmodel“ eingeläutet. Als erster Showcat des Abends am kommenden Donnerstag (21. Mai, 20:15 Uhr, ProSieben) werden über 50 Künstler und Künstlerinnen der „Vivid Grand Show“, in einem aufwendigen Cabaret-Programm, live und in ausgefallenen Kostümen zu bewundern sein.

Für gewöhnlich umfasst das Ensemble sogar über 100 Darsteller, darunter allein 60 Balletttänzer/innen. Für „GNTM“ und wegen der verschärften Corona-Bestimmungen wird es aber zu einem abgespeckten Auftritt mit immerhin rund der Hälfte aller Künstler kommen. Auf tosenden Applaus eines Studiopublikums werden sie aber ebenso wie die „GNTM“-Finalistinnen verzichten müssen – die Sendung wird dieses Jahr aus Sicherheitsgründen erstmals ohne Zuschauer vor Ort über die Bühne gehen.

Heidi gibt es dieses Mal nur per Videoschalte

Noch schwerer dürfte die Tatsache wiegen, dass auch Miss „GNTM“ höchstpersönlich nicht in Fleisch und Blut in Berlin-Adlershof anwesend sein kann. Denn wie ProSieben am Donnerstagabend vermeldete, sitzt Heidi Klum wegen Reiseschwierigkeiten aufgrund der Corona-Krise in ihrer Wahlheimat Los Angeles fest. Daher müsse sie ihre diesjährige Gewinnerin per Videoschalte live aus den USA küren.

Vier Mädchen kämpfen noch um den Titel „Germany’s next Topmodel 2020“: Zahnarztassistentin Sarah (20), die beiden Studentinnen Lijana (23) und Maureen (20) sowie die tiermedizinische Fachangestellte Jacky (21).