Mit Hilfe von Krücken: Sebastian Preuss kann wieder gehen

Sebastian Preuss hatte einen Motorradunfall.

Quelle: imago images/Future Image

Nach seinem Motorradunfall meldet sich Sebastian Preuss mit nachdenklichen Worten bei Instagram. „Der Bachelor“ macht weiter Fortschritte, ist aber noch auf die Hilfe von Krücken angewiesen.

Sebastian Preuss (30) liefert ein Update zu seinem Gesundheitszustand aus der Unfallklinik, in der er behandelt wird. Bei Instagram hat „Der Bachelor“ von 2020 ein Foto geteilt, auf dem er grinsend vor einem Bergpanorama posiert – auf Krücken gestützt. Dazu schlägt er nachdenkliche Töne an.

Mit positiver Einstellung wieder auf die Beine

In jedem noch so schlimmen Ereignis stecke ein kostbares Geschenk, schreibt Preuss zu seinem Post. „Ich war in meinem Leben sehr oft sehr negativ eingestellt und viel zu kleinlich, aber die schönen Dinge passierten, sobald ich mich von Negativität distanzierte und wertgeschätzt habe!“, philosophiert er. Vieles werde nach seinem Unfall „nicht mehr so sein wie früher“, erklärt er. Aber das sei ihm egal, „denn es wird immer genauso schön, wie ich es mir in meinem Kopf mache“. Er lebe im „JETZT“.

In seiner Instagram Story zeigt der diesjährige RTL-Rosenkavalier zudem wie das Gehen mit Hilfe der Krücken klappt. Er habe „zwar noch für drei Wochen eine Teilbelastung, aber alles ist besser als sich momentan nicht zu bewegen“, schreibt er dazu. Zudem bedankt er sich bei dem Team der Unfallklinik, „dass ich nach vier Wochen schon so fit geworden bin“.

Preuss hatte Ende Mai in der Nähe von München einen Motoradunfall, bei dem er sich „etliche Brüche“ zuzog und deshalb lange OPs über sich ergehen lassen musste.