„The Flash“: Ben Affleck gibt sich als Batman die Ehre

Ben Affleck wird erneut zum Dunklen Ritter.

Quelle: imago images/Everett Collection

Ben Affleck will es noch einmal wissen. Gemeinsam mit Michael Keaton soll er Batman in „The Flash“ noch einmal Leben einhauchen.

Ben Affleck (48) kehrt noch einmal als Bruce Wayne alias Batman zurück. Fans können sich laut „Vanity Fair“ auf einen Cameo-Auftritt des Dunklen Ritters im bevorstehenden gleichnamigen Soloabenteuer von The Flash freuen. Die US-Zeitschrift zitiert Regisseur Andy Muschietti (46): Batman sei „ein sehr wesentlicher Teil der emotionalen Wirkung des Films“.

Was genau er damit meint? Bruce Wayne und Barry Allen, der hinter The Flash, gespielt von Ezra Miller (27), steckt, würden auf solch einer tiefen Ebene interagieren, dass dies etwas „noch nie zuvor Gesehenes“ schaffen würde. „Es ist Barrys Film, es ist Barrys Geschichte, aber ihre Figuren sind verwandter, als wir denken. Sie haben beide ihre Mütter durch Mord verloren, und das ist eines der emotionalen Gefässe des Films. An dieser Stelle kommt Affleck als Batman ins Spiel“, erklärt Muschietti. Der Schauspieler habe eine Woche nach Erhalt des Drehbuchs zugesagt, ein Teil des Films sein zu wollen.

Zeitsprünge machen die Begegnung möglich

„The Flash“ soll in Multiversen spielen, wodurch ermöglicht wird, dass Figuren aus getrennten DC-Universen und unterschiedlichen Zeiten aufeinandertreffen können. Schenkt man dem Bericht Glauben, werden daher auch mehrere Batmans gleichzeitig existieren. Nicht nur Affleck kehre zurück, auch Michael Keaton (68) soll einmal mehr in der Rolle des Dunklen Ritters zu sehen sein. Die Premiere von „The Flash“ ist in den USA am 3. Juni 2022 geplant.