Diese Lifehacks von Oma sind noch heute genial

Eierschale ist ein hervorragendes Düngemittel.

Quelle: ThamKC/Shutterstock.com

Es müssen nicht immer die neuesten und teuersten Produkte sein, um eine Krise im Haushalt abzuwenden. Manchmal wirkt Altbewährtes am besten – oder gar die Tricks von der Grossmutter.

Nicht jeder Lifehack ist brandaktuell. Viele nützliche Tipps für Gesundheit, Haushalt und Schönheit sind nichts anderes als jahrzehntelange praktizierte Oma-Tricks. Wer nachhaltig Leben möchte, setzt auf diese altbewährten Hausmittel.

Allround-Reiniger Essig

Im Gegensatz zu konventionellen Reinigungsmitteln sind Essig und Essigessenz deutlich effektiver, ökologischer und sparsamer. Verdünnt mit lauwarmem Wasser ist die Mischung einer der besten Oma-Tricks zur Entfernung von Kalkflecken, als Edelstahlpolitur oder zum Fensterputzen.

Beautymittel Vaseline

Zu wenig Flüssigkeitszufuhr, Stresssituationen, Vitaminmangel und Kälte machen der Haut zu schaffen. Mit Vaseline werden rissige Lippen oder spröde Hautstellen angenehm weich und glatt. Das Pflegemittel vorzugsweise nach dem Auftragen über Nacht einwirken lassen.

Glasgefässe mit Reis reinigen

Wegen ihrer speziellen Formen lassen sich viele Glasgefässe schlecht reinigen. In diesem Fall das Geschirr halb voll mit Wasser füllen, ungekochten Reis hinzugeben, Öffnung zuhalten und das Ganze kräftig schütteln. Die Reibung entfernt den Schmutz sanft.

Eingebranntes mit Backpulver lösen

Angebranntes im Geschirr lässt sich effektiv mit Backpulver lösen. Einfach etwas Wasser und ein Päckchen Backpulver in das verschmutzte Geschirr füllen. Das Ganze kurz erhitzen und für eine Stunde einwirken lassen. Anschliessend lassen sich Verkrustungen unkompliziert entfernen.

Edelstahl mit Kartoffelschale polieren

Unschöne Schlieren und Flecken auf Edelstahlflächen lassen sich simpel mit der inneren Schale von Kartoffeln beseitigen. Einfach Edelstahlflächen einreiben, mit einem Tuch nachpolieren und sofort glänzt alles wieder wie neu.

Raumluft durch Kaffee verbessern

Es geht auch ohne Chemie. Unangenehme Gerüche in Räumen oder in Kühlschränken beseitigt Kaffeepulver. Einfach zwei Teelöffel Kaffeepulver in ein Schälchen füllen und zum Beispiel im Bad, Wohnzimmer, Küche oder Kühlschrank stellen. Der Kaffee absorbiert alle üblen Gerüche.

Eierschalen als Düngemittel nutzen

Eierschalen bestehen aus Kalk und sind daher bestens als Dünger für Balkon- und Topfpflanzen geeignet. Dafür die Schalen sammeln, zerdrücken und direkt unter die Erde mischen. Eine regelmässige Düngung sorgt für gesunde Pflanzen und üppiges Wachstum.

Mit dem Pümpel verstopfte Rohre frei machen

Als Pümpel oder Pömpel bekannt, gehörte die praktische Erfindung früher zur Grundausstattung jedes Haushalts. Der manuelle Abflussreiniger besteht lediglich aus einer Sauggummiglocke und einem Holzstab. Durch das typische Pumpen wird ein Unterdruck erzeugt, die Verstopfungen lockern sich und die Rohre sind wieder frei.

Keine Spinnen dank duftender Minze

Wer kein Spinnenfan ist, wird von diesem Oma-Lifehack begeistert sein. Spinnen mögen keinen Minzduft. Deshalb Minzpflanzen auf das Fensterbrett stellen oder die Achtbeiner mit Minzöl aus den betroffenen Räumen verscheuchen.