Die dramatischsten Momente aus „Keeping Up With the Kardashians“

Die Kardashian-Jenner-Familie macht Schluss mit der Reality-TV-Show

Quelle: Kathy Hutchins/Shutterstock.com

Seit 2007 verfolgen Fans das Leben des Kardashian-Jenner-Clans in der Reality-TV-Show „Keeping Up With the Kardashians“. 2021 ist Schluss damit: Die Show wird eingestellt. Diese Dramen bleiben in Erinnerung.

Seit 2007 gewähren die Mitglieder der Kardashian-Jenner-Familie in der Reality-TV-Show „Keeping Up With the Kardashians“ zahlreichen Zuschauern auf der ganzen Welt Einblicke in ihr Privatleben. Doch damit ist 2021 Schluss: Die letzte Staffel wird Anfang des kommenden Jahres ausgestrahlt, verkündet allen voran Kim Kardashian West (39) auf Instagram. In den bisherigen Folgen hat das Format jede Hochzeit, Trennung, Geburt und jeden noch so kleinen wie grossen Streit detailliert porträtiert, aber einige Dramen stechen besonders hervor.

Kims Raubüberfall in Paris

„Ich dachte das war’s“, erinnerte sich Kim Kardashian West in der 13. Staffel der Reality-TV-Show an den Raubüberfall zurück, dem sie im Oktober 2016 zum Opfer fiel. Während der Pariser Fashion Week raubte man der Ehefrau von Kanye West (43) Schmuck im Wert von rund neun Millionen Euro. In der Reality-TV-Show sprach sie später unter Tränen über die wohl schlimmste Nacht ihres Lebens. Sie sei „gefesselt“ und im Badezimmer eingesperrt worden. Sie habe damals Todesangst gehabt. Dieser Vorfall habe ihr Leben für immer verändert. Nach dem Überfall setzte sie einige Zeit bei den Dreharbeiten aus.

Bruce Jenner wird zu Caitlyn Jenner

Im Jahr 2015 gab Caitlyn Jenner (70), die als Bruce Jenner geboren wurde, bekannt, eine Trans-Frau zu sein. Das Gespräch mit ihren biologischen Töchtern Kendall (24) und Kylie (23) Jenner über ihre Sexualität und ihre Geschlechtsumwandlung wurden in „Keeping Up With the Kardashians“ dokumentiert. Der Prozess der Umwandlung und die Reaktionen der Familie wurde in zwei Spezialfolgen der zehnten Staffel mit dem Titel „Über Bruce“ ausführlich thematisiert. Besonders Ex-Frau Kris Jenner (64) habe damals mit der Veränderung zu kämpfen gehabt, gestand sie unter Tränen im TV.

Tristan Thompsons Fremdgehskandal mit Jordyn Woods

Der Fremdgehskandal um Khloé Kardashians (36) On-Off-Freund Tristan Thompson (29) und Kylie Jenners damals beste Freundin Jordyn Woods (22) erschütterte die Show 2019. Es war nicht das erste Mal, dass der Basketballspieler seiner Freundin untreu war. Kurz vor der Geburt der gemeinsamen Tochter True im April 2018 wurde er ebenfalls beim Fremdknutschen erwischt. 2019 kamen sich Thompson und Woods auf einer Party näher. Khloé Kardashian verlor in der Show regelrecht die Fassung. Jordyn Woods bezog später in Jada Pinkett Smiths (48) „Red Table Talk“ Stellung zu dem Vorfall. Die Beziehung von Kardashian und Thompson zerbrach. Angeblich sollen sie sich mittlerweile aber wieder angenähert haben.

Bei Kim und Kourtney fliegen die Fäuste

Zuletzt sorgte ein Streit zwischen Kim und Kourtney Kardashian (41) für Wirbel. Die Dreharbeiten wurden sogar für eine Woche unterbrochen. In der Premiere der 18. Staffel kam es zum handfesten Schlagabtausch zwischen den beiden Schwestern, nachdem Kim Kourtneys Arbeitsmoral einmal mehr in Frage gestellt hatte. Die Situation eskalierte und endete in einem Handgemenge. Die beiden rangelten miteinander, schubsten sich und es kamen sowohl Füsse als auch Hände zum Einsatz. Kim Kardashian West zeigte blutige Kratzspuren auf ihrer Haut in die Kamera. Kourtney Kardashian nahm sich danach eine Auszeit von der Show.