Schauspieler Michael Gwisdek ist gestorben

Schauspieler Michael Gwisdek ist tot

Quelle: imago images / STAR-MEDIA

Schauspieler Michael Gwisdek ist „nach kurzer schwerer Krankheit“ gestorben. Das teilte seine Familie am Mittwoch mit.

Der Berliner Schauspieler und Regisseur Michael Gwisdek (1942-2020, „Oh Boy“) ist am Dienstag (22. September) „nach kurzer schwerer Krankheit im Kreise seiner Familie verstorben“, wie seine Angehörigen am Mittwoch mitteilten. Um Wahrung der Privatsphäre werde gebeten, heisst es weiter.

Der vielbeschäftige Künstler spielte unter anderem in Kinofilmen wie „Das schweigende Klassenzimmer“ (2018), „Kundschafter des Friedens“ (2016), „Miss Sixty“ (2014) oder „Vaterfreuden“ (2014) mit. Für seine Rolle in „Oh Boy“ (2012) war er mit dem Deutschen Filmpreis als bester Nebendarsteller ausgezeichnet worden. Im Fernsehen war Gwisdek 2019 unter anderem im „Traumschiff: Antigua“ und in „Eichwald, MdB“ zu sehen gewesen.

Michael Gwisdek hinterlässt seine beiden Söhne, Musiker Johannes Gwisdek (geb. 1980) und Schauspieler Robert Gwisdek (geb. 1984), sowie seine zweite Ehefrau (seit 2007), Schriftstellerin Gabriela Gwisdek. Von 1984 bis 2007 war er mit Schauspielerin Corinna Harfouch (65) verheiratet, die Trennung erfolgte bereits 1999.