Mit diesen Tricks passt jeder Schuh

Der Schuhkauf klappt nicht immer

Quelle: Karramba Production/Shutterstock

Wer sich beim Schuhkauf vertan und sich in der Grösse geirrt hat, kann zuhause nachbessern. Diese Tipps helfen bei zu grossen Tretern.

Jeder Deutsche soll durchschnittlich 13 Paar Schuhe besitzen, meist Business-Schuhe und Sneakers. Die Restlichen werden gelegentlich oder nicht getragen. 82 Prozent aller Schuhexemplare werden allerdings angeblich in der falschen Grösse gekauft. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass ein Teil davon im Regal verstaubt. Hier gibt es sechs Life-Hacks für zu gross geshopptes Schuhwerk.

Haarspray

Fast jeder hat das Problem erlebt: Die Traumschuhe sind in der korrekten Grösse vergriffen und als Notlösung werden sie eine Nummer grösser gekauft. Doch beim ersten Tragen stellt sich heraus, dass die Füsse hin- und her rutschen. Was tun auf die Schnelle? Keine Panik, mit diesem einfachen Haarspay-Trick werden Traumschuhe passend gemacht: Ein wenig Haarspray an die Innenseiten sprühen und sofort hineinschlüpfen. Die Klebeschicht fixiert und gibt den nötigen Halt.

Watte

Dies ist eine schnelle Lösung, wenn die Füsse ständig herausrutschen. Hier einfach Wattebäusche möglichst passgenau in die Schuhspitzen platzieren und anschliessend kurz testen, ob die Wattemenge ausreicht. Dank der spezifischen Vorzüge der Watte, wie zum Beispiel Verträglichkeit und Weichheit, passt sich das Material der Zehenform optimal an und sogar Druckstellen lassen sich vermeiden. Auch gut zu wissen: In der Regel sind die Füsse am Morgen grösser als am Abend. Deshalb den Schuhkauf auf den Nachmittag oder den Abend legen, um Fehlkäufe zu vermeiden!

Selbstgemachte Fersenpolster

Die Geschäfte sind geschlossen und es besteht keine Chance auf die Schnelle, professionelle Fersenpolster zu besorgen? Kein Problem, sofern Make-up-Schwämmchen und doppelseitiges Klebeband im Haushalt vorhanden sind: Das Schwämmchen direkt in den Schuh-Fersenbereich legen und mit dem Klebeband fixieren. Besonders weibliche VIPs nutzen diese Möglichkeit ganz bewusst, um sogenannte „Sitzschuhe“ in bequeme Tanzschuhe zu verwandeln. Alternativ sind im Fachhandel Fersenpolster und Gel-Fersenhalter erhältlich!

Einlegesohlen

Ist die Schuhgrösse eine Nummer zu gross ausgefallen, helfen Einlegesohlen. Sie eignen sich für (fast) alle Schuhmodelle, werden in jeder Schuhgrösse angeboten und sind aus unterschiedlichsten Materialien gefertigt. Für den perfekten Halt am besten im Fachhandel das passende Produkt zum Schuhmodel kaufen und niemand wird die Täuschung bemerken.

Schuhe einlaufen lassen

Die Methode eignet sich nur für Lederschuhe. Hierbei das Schuhwerk gleichmässig mit Wasser einsprühen. Anschliessend mit einem Föhn und bei niedrigster Stufe die Schuhbekleidung vorsichtig trocknen. Dadurch zieht sich das Material zusammen und automatisch verkleinert sich die Grösse der Schuhe. Übrigens bieten Schuster diesen Service vielerorts als professionelle Dienstleistung an!

Socken

Bei zu grossen Winterschuhen helfen auf jedem Fall dicke Wollsocken. Die kuschligen Schuhfüller punkten zusätzlich mit wunderbaren Nebeneffekten, wie beispielsweise warme Füsse und verbesserter Halt.