„Bridgerton“ ist das erfolgreichste Netflix-Original aller Zeiten

Im Mittelpunkt von

Quelle: LIAM DANIEL/NETFLIX

„Bridgerton“ setzt weiterhin Rekorde auf Netflix. Der Streamingdienst verkündete nun, dass die Serie sein erfolgreichstes Format aller Zeiten ist.

Das Historiendrama „Bridgerton“ auf Netflix bricht weiterhin alle Rekorde. Laut des Streamingdienstes ist das Format mittlerweile das erfolgreichste Netflix-Original aller Zeiten. Innerhalb von 28 Tagen nach der Veröffentlichung der Romanze haben bereits 82 Millionen Haushalte die Serie oder Teile davon gesehen.

Damit sei die Geschichte rund um die Familie Bridgerton in 83 Ländern die meistgesehene Serie des Streamingriesen. Sie habe es in jedem Land ausser Japan in die Top-10-Liste geschafft. So überholte „Bridgerton“ den Erfolg von Netflix-Formaten wie „The Witcher“ (1. Staffel: 76 Millionen Streams), „Lupin“ (70 Millionen Streams) oder „Haus des Geldes“ (4. Staffel: 65 Millionen).

„Bridgerton“ erzählt die Geschichte von Daphne Bridgerton (Phoebe Dynevor, 25), der ältesten Tochter einer einflussreichen Familie, die ihr Debüt auf dem Heiratsmarkt des Londons der Regency-Epoche macht. Es funkt zwischen ihr und dem Duke of Hastings (Regé-Jean Page, 31). Offenbar scheint Netflix den Rekorderfolg fortführen zu wollen. Vergangene Woche gab der Anbieter bekannt, dass eine zweite Staffel der Serie aus der Feder von Chris Van Dusen und Shonda Rhimes (51, „Grey’s Anatomy“) geplant sei.