Thomas Gottschalk: Seitenhieb gegen Noch-Ehefrau Thea?

Thomas und Thea Gottschalk gingen 46 Jahre gemeinsam durchs Leben

Quelle: Kathy Hutchins/Shutterstock.com

Mit seiner Thea hat Thomas Gottschalk 46 Jahre seines Lebens geteilt. Nun ist das Paar getrennt. Wie wird der Entertainer in seinem neuen Buch über die verflossene Liebe berichten?

Seit März dieses Jahres gehen Thomas (69) und Thea Gottschalk (73) getrennte Wege. Ob das Feuer-Inferno in Malibu, das im November 2018 den Wohnsitz der Eheleute völlig zerstört hatte, eine treibende Kraft war? In seinem neu erschienenen Buch „Herbstbunt“ berichtet der Entertainer über die Katastrophe. Und darüber, wie er mit dem Verlust umgeht – in beiderlei Hinsicht.

Mittlerweile hat der 69-Jährige mit Karina Mross (57) eine neue Lebensgefährtin an seiner Seite. Seine Verflossene bezeichnet der ehemalige „Wetten, dass..?“-Moderator im Buch sowie in jüngsten Interviews allerdings immer noch als „meine Frau“. Alles nur Macht der Gewohnheit? Schliesslich waren sie 46 Jahre ein Paar.

Hat er das Ende kommen sehen?

In „Herbstbunt“ schreibt Gottschalk, dass jede Reise irgendwann ein Ende finden muss. Das Ende seiner gemeinsamen Reise mit Thea, interpretiert man die Worte des 69-Jährigen richtig, habe er erst auf den letzten Metern kommen sehen. Im Buch heisst es: „Erst als die Fahrbahn holprig wurde, ist mir aufgefallen, dass ich den Grossteil meiner Reise hinter mir hatte.“ Diese Erkenntnis habe den TV-Moderator „doch ziemlich erschrocken“.

Sarkastisch klingen hingegen die Worte, die Gottschalk über die Folgen des Feuer-Infernos verliert. Denn während er aufrichtig um das handschriftliche Original von Rainer Maria Rilkes „Der Panther“ trauert, das im Treppenhaus gehangen habe, scheint er sich um die modische Habschaft seiner Frau rückblickend weniger Gedanken zu machen.

Der 69-Jährige schreibt: Zwar habe er das Geld der Versicherung inzwischen erhalten, „das bringt mir meinen Rilke nicht zurück und meiner Frau keinen ihrer Hüte. Um den Rilke tut es mir wirklich leid“. Thea Gottschalk ist für ihre extravaganten Outfits und Auftritte bekannt – ebenso wie der Entertainer selbst.

Zukunft unter Verschluss

Wie Thea und Thomas Gottschalk nach dem Ehe-Aus zueinanderstehen, wissen wohl nur die beiden selbst. In einem Interview mit dem „Spiegel“ versicherte der Entertainer am vergangenen Freitag, dass er „sorgfältig und lange“ über die gescheiterte Beziehung sowie eine mögliche Scheidung nachgedacht habe. Allerdings hege er nicht die Absicht, seine „Gedanken mit irgendjemand anderem zu teilen, als denen, die es betrifft“. Einen kleinen Einblick in ihr derzeitiges Verhältnis gewährt seine Aussage, dass sie nach wie vor seine Radiosendung höre.