Flecken entfernen – diese simplen Tricks sollte jeder kennen

Mit diesen Tricks lassen sich Flecken schnell und einfach entfernen - ganz ohne Chemie!

Quelle: White Space Ukraine / Shutterstock.com

Flecken-Alarm? Keine Sorge – selbst die hartnäckigsten Flecken bekommt man in der Regel wieder aus der Kleidung oder anderen Textilien heraus. Das sind die besten Haushalts-Hacks gegen Rotweinflecken und Co.

Ob auf der Bluse, der Couch oder dem Teppich: Unliebsame Flecken entstehen oft schneller, als man gucken kann. Die gute Nachricht ist, dass man so ziemlich alles herausbekommt – und das sogar ganz ohne Chemie! Hier gibt es die besten Haushalts-Hacks gegen Flecken:

Rotweinflecken entfernen

Der Klassiker unter den Flecken: Rotwein. Er ist schnell verschüttet und die Flecken sind besonders hartnäckig. Aber keine Sorge, selbst aus hellen Textilien, Teppichen und Co. lassen sich Rotweinflecken entfernen – man muss allerdings schnell handeln! Denn ist der Rotweinfleck erstmal eingezogen, bekommt man ihn nur noch schwer heraus.

Um den Rotweinfleck zu entfernen, verteilt man zuerst Zitronensaft auf dem Fleck. Anschliessend eine grosse Menge Salz darüber streuen und einwirken lassen. Nachdem Salz und Zitrone den Fleck eliminiert haben, werden sie mit einer trockenen Bürste abgeschrubbt. Die bearbeitete Fläche anschliessend mit Mineralwasser auswaschen, fertig!

Kaffeeflecken entfernen

Auch Kaffee landet häufig auf der Kleidung – vor allem dann, wenn es morgens mal wieder schnell gehen muss. Leider ist das Heissgetränk nicht nur ein Muntermacher, sondern auch stark färbend. Wie bei Rotwein muss man schnell handeln, denn der Kaffeefleck zieht sofort ein. Was hilft? Backpulver und Wasser! Einfach ein Päckchen Backpulver in Wasser auflösen und die daraus entstehende Lauge vorsichtig auf den frischen Kaffeefleck reiben. Im Anschluss gründlich mit Wasser ausspülen, weg ist der Fleck.

Fettflecken entfernen

Bei Fettflecken erweist sich Backpulver ebenfalls als zuverlässiger Helfer – ob auf der Tapete, dem Boden oder als hartnäckiger Fettfilm auf dem Küchenschrank. Einfach je nach Bedarf Backpulver mit Wasser zu einer Creme mischen und diese dann auf dem Fleck verteilen. Nachdem die Masse getrocknet ist, wird sie einfach abgeschabt oder – gesaugt.

Alternativ lassen sich Fettflecken auch mit etwas Spülmittel auf einem feuchten Lappen entfernen – das gilt insbesondere für empfindlichere Textilien. Eine weitere Option ist Löschpapier, welches einfach auf und unter den frischen Fleck gelegt und anschliessend gebügelt wird.

Wachsflecken entfernen

Es ist wieder Kerzenzeit – und mit ihr kommen auch die unliebsamen Wachsflecken. Bei Wachsflecken ist es wichtig, dass man wartet, bis die Masse ausgekühlt und fest ist – ansonsten macht man das Ganze nur noch schlimmer. Besonders effektiv ist die Kältebehandlung, weswegen man kleinere Textilien am besten ins Eisfach legt, grössere können mit Eiswürfeln behandelt werden.

Der Clou: Das Wachs bröckelt nach der Kältebehandlung einfach ab! Rückstände können mit Löschpapier und Bügeleisen beseitigt werden! Manchmal entstehen dabei ölige Ränder – diese können danach mit Spiritus beseitigt werden.

Make-up-Flecken entfernen

So ziemlich jede Frau weiss, wie schnell Make-up- und Lippenstiftflecken auf der Kleidung landen. Auch hier gibt es einen schnellen Trick: Spülmittel! Einfach eine kleine Menge auf einen feuchten Lappen geben und den Fleck damit beseitigen. Bei älteren und besonders hartnäckigen Flecken ist Rasierschaum der perfekte Fleckenentferner: In erster Instanz sprüht man etwas Schaum auf den Fleck, massiert ihn ein und spült ihn mit kaltem Wasser aus. Danach wieder etwas Schaum aufsprühen und diesen dann mit warmem Wasser spülen.

Auch Farbflecken auf den Händen und der Haut lassen sich mit Rasierschaum schnell und einfach wegzaubern, was ihn zum Retter bei kleinen Selbstbräuner-Unfällen macht. Sein Geheimnis: Er verfügt über kleinste Schleifpartikel.