Valentinstag 2021 planen: Verliebte Momente in der Pandemie

Valentinstag 2021 planen: Verliebte Momente in der Pandemie

Warning: Undefined variable $post_id in /var/www/clients/client1/web8/web/wp-content/plugins/td-standard-pack/Newspaper/loop-single.php on line 70

Quelle: Kamil Macniak / shutterstock

Traditionell verbringen Paare den Valentinstag gern an einem besonderen Ort; vielleicht in dem Restaurant ihres ersten Dates oder in einem romantischen Hotel. Dieses Jahr versetzt die Corona-Pandemie den liebevollen Planungen aber schnell einen Dämpfer: Kontakt- und Ausgangssperren verhindern grössere Ausflüge, durch den Lockdown sind auch Restaurants und Kinos geschlossen. Was können Verliebte am Tag der Tage stattdessen machen – und wie wird der Valentinstag selbst für Singles zu einem Event, auf das sie sich freuen können?

Die Tradition des Valentinstags im Überblick

Für viele gilt der Valentinstag als plumpe Erfindung der Blumen- und Geschenkindustrie, um den Umsatz zu steigern. Nur wenige wissen, dass die Tradition auf der Geschichte um den heiligen Valentin beruht. Der Schutzpatron der Liebenden soll im 3. Jahrhundert gelebt und heimlich Paare miteinander verheiratet haben, obwohl dies von offizieller Seite aus verboten wurde. Er musste dafür letztlich sogar mit seinem Leben bezahlen, hat aber offenbar bis zuletzt an die Kraft der Liebe geglaubt.

Dieser Gedanke liegt bis heute der Idee des Valentinstags zugrunde. Paare zeigen sich gegenseitig durch kleine und grössere Gesten ihre Liebe. Bereits ab dem 15. Jahrhundert begann die Tradition, sich am 14. Februar gegenseitig Gedichte zu schreiben oder Geschenke zu machen. Es handelt sich dabei übrigens – eigentlich sehr unromantisch – um den Tag der Hinrichtung von Valentin. Trotzdem wird bis heute an diesem Datum festgehalten, um Valentin zu gedenken.

Valentinstag trotz Corona? Klassiker, die immer gehen

In diesem Jahr fällt der 14. Februar in eine schwierige Zeit. Durch die weltweite Corona-Pandemie gibt es Einschränkungen, die umfangreiche Planungen von Liebenden verhindern. An einen gemeinsamen Urlaub ist ebenso wenig zu denken wie an einen Abend im Lieblingsrestaurant.

Doch viele schöne Erlebnisse lassen sich auch zu Hause arrangieren! Wer eine Badewanne hat, kann diese für den Valentinstag kurzfristig in eine kleine Wellnessoase verwandeln. Dazu braucht es beispielsweise Rosenblätter (vielleicht sogar frisch gepflückt von einem Strauss?) oder einen besonderen Badezusatz. So gibt es etwa Produkte, die das Badewasser rosa färben, mit Herzkonfetti versetzen oder für besonders viel Schaum sorgen. Mit einigen Kerzen und romantischer Musik im Hintergrund wird die Szenerie für ein gemeinsames Kuschelbad perfekt. Gegenseitiges Eincremen mit wohltuenden Ölen rundet diesen spontanen Valentins-Wellnessabend für Paare ab.

Auch das Candle-Light-Dinner muss dieses Jahr nicht ausfallen! Viele Restaurants haben ihr Angebot aufgrund der Coronabedingungen erweitert und bieten ihre Spezialitäten zum Abholen oder Liefern an. Verliebte Paare können somit bei sich zu Hause mit Kerzen und Musik eine romantische Atmosphäre schaffen und in vertrauter Umgebung das Lieblingsessen geniessen.

Kino, Schnitzeljagd und Co: Abenteuer in den eigenen vier Wänden

Wem das zu langweilig erscheint, kann zum Valentinstag noch kreativer werden: Wie wäre es mit einem Kinoabend in den eigenen vier Wänden? Dafür sollte aus dem Vollen geschöpft werden. Alte Poster werden zum dekorativen Kinoplakat, eine selbstgemachte Popcorn-Schachtel und Mikrowellenpopcorn bringen das Flair eines „echten“ Kinosaals nach Hause. Und kuscheliger als im wirklichen Saal wird es auf der Lieblingscouch allemal!

Aktiver geht es mit einer selbst organisierten Schnitzeljagd oder einem Escape Room zu. Einer der Partner kann dafür entsprechende Hinweise oder Rätsel in Haus oder Wohnung verteilen und den anderen Partner suchen und knobeln lassen. Als Belohnung am Ende winkt das Valentinstagsgeschenk. Auch ein Tanz- oder Discoabend lässt sich mit blinkenden Lichtern und einer hochwertigen Surround-Anlage rasch organisieren. Es braucht nur etwas Kreativität!

Raffinierte Geschenkideen als Highlight

Geschenke an den Partner können gerade in diesem Jahr aber für besondere Freude sorgen. Beliebt ist nach wie vor aussergewöhnlicher Schmuck, wie etwa aus der besonderen Auswahl von Amara. Funkelnde Schmuckstücke sorgen dabei für funkelnde Augen! Doch auch etwas Selbstgemachtes kann den Schatz sicherlich begeistern. Wie wäre es mit einem Fotoalbum voll gemeinsamer Erinnerungen oder einer personalisierten Schokolade?

Ein echter Klassiker bleibt hingegen der Blumenstrauss. Wenn der Florist des Vertrauens coronabedingt geschlossen hat, gibt es die Möglichkeit einer Online-Bestellung. Viele Floristen liefern auch auf Anfrage, so dass der Rosentraum am Valentinstag auch 2021 nicht ausbleiben muss.

Tipps für Singles: Belohnen und geniessen!

Singles brauchen sich vor dem romantischen Flair des Valentinstags nicht zu fürchten. Auch sie können ein Wellnessbad, ein leckeres Dinner oder einen Kinoabend geniessen – und müssen sich dabei nicht einmal an den Vorlieben eines anderen orientieren! Wer ohne Partner ist, kann den Abend rundum nach seinen eigenen Vorstellungen planen. Diese „Me-Time“ schenkt eine bewusste Auszeit vom stressigen Alltag.

Für Vorfreude sorgt zudem ein besonderes Geschenk, das sich Singles einfach selber machen sollten. Das neue Buch vom Lieblingsautor, das schon so lange auf der Wunschliste steht, oder ein spannendes Spiel für die Konsole bringen Freude und schaffen gleichzeitig Kurzweil am Valentinstag.

Vorheriger ArtikelGrammy-Gewinner Sam Smith sucht sein Liebesglück nun auf Tinder
Nächster ArtikelLarry King: Das waren die letzten Worte zu seiner Frau