Trip nach New York: Auf den Spuren von „Friends“ und „Ghostbusters“

Das "Friends"-Haus in New York City.

Quelle: Krzysztof Stefaniak/Shutterstock

Kultserien wie „Friends“ oder „Sex and the City“ wurden in New York gedreht. Ein Spaziergang durch die Strassen der amerikanischen Metropole offenbart nicht nur die pulsierende Energie der Stadt, sondern auch eine Vielzahl von Drehorten aus der Film- und Fernsehwelt.

New York City ist nicht nur für seine imposante Skyline bekannt, sondern auch für seine Film- und Fernsehproduktionen, die eine Vielzahl unvergesslicher Schauplätze in der Stadt hervorgebracht haben. Von ikonischen Momenten bis hin zu nostalgischen Erinnerungen bietet ein Spaziergang durch die amerikanische Metropole Einblicke in die kreative Geschichte der Unterhaltungsindustrie. Für Cineasten und Serienjunkies ist ein Besuch dieser Drehorte ein Muss.

„Ghostbusters“

Eine der bekanntesten Adressen der New Yorker Filmgeschichte ist das Hauptquartier der „Ghostbusters“. Es findet sich in einem Gebäude, das seit 1903 als Feuerwache für die Hook & Ladder Company 8 von Tribeca dient. Fans der Kultfilm-Reihe können sich vorstellen, wie die Geisterjäger aus der Feuerwache in Downtown Manhattan stürmen, um die Stadt vor paranormalen Erscheinungen zu retten. Wer die Ghostbusters und den berühmten Geist Slimer hautnah erleben möchte, sollte anschliessend einen Besuch im Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds am Times Square einplanen.

„Frühstück bei Tiffany“

Nur wenige Blocks von der Feuerwache entfernt befindet sich der Tiffany & Co. Flagship Store auf der Fifth Avenue. Ein Ort, der die Herzen der Fans von Audrey Hepburns (1929-1993) legendärer Rolle in „Frühstück bei Tiffany“ („Breakfast at Tiffany’s“, 1961) garantiert berühren wird. Besuchende können die Fassade des Geschäfts bewundern, vor dessen Schaufenstern auch Hepburn in ihrer Rolle als Holly Golightly flanierte.

„Harry und Sally“

Für Romantiker empfiehlt sich ein Besuch bei Katz’s Delicatessen in der Lower East Side von Manhattan, wo Meg Ryan (62) und Billy Crystal (76) ihre legendäre Szene aus „Harry und Sally“ (1989) drehten. Das ikonische Diner bietet nicht nur köstliche Leckerbissen, sondern auch die Möglichkeit, an dem Tisch Platz zu nehmen, an dem Harry und Sally ihren unvergesslichen Dialog führten. Auch wer „Harry und Sally“ noch nie gesehen hat, kennt in der Regel die berühmteste Szene des Films, in der Sally einen Orgasmus simuliert.

„Friends“

In der Welt der New Yorker Serien gibt es natürlich auch eine Fülle von Schauplätzen, die die Fantasie anregen. Ein Spaziergang durch Greenwich Village führt zum berühmten Apartment der „Friends“ in der Bedford Street, in dem Monica (Courteney Cox, 59), Rachel (Jennifer Aniston, 55), Ross (David Schwimmer, 57), Chandler (Matthew Perry, 1969-2023), Joey (Matt LeBlanc, 56) und Phoebe (Lisa Kudrow, 60) ihre gemeinsamen Abenteuer erlebten. Die charakteristische Feuerleiter vor dem Gebäude lädt zu einem Selfie ein.

Wer einen Spaziergang durch den Central Park plant, sollte auch das Luxushotel The Plaza besuchen. Dort blickt man auf den Pulitzer-Brunnen, der auf dem Vorplatz des Hotels steht. Er diente als Vorbild für den „Friends“-Brunnen, der in kleinerem Massstab in den Warner Bros. Studios nachgebaut wurde.

„Sex and the City“

Ein weiterer legendärer Ort ist der Meatpacking District. Dort finden sich im Chelsea Market allerlei Kunsthandwerk und jede Menge Leckereien: Darunter die Brownies der Bäckerei „Fat Witch“, mit denen sich auch Carrie Bradshaw (Sarah Jessica Parker, 59) in „Sex and the City“ für eine Party ihrer Freundin Charlotte (Kristin Davis, 59) eindeckte.

Noch etwas weiter im West Village erlebte Carrie mit ihren Freundinnen turbulente Liebesgeschichten. Hier befindet sich auch die Magnolia Bakery: Die für ihre Cupcakes bekannte Bäckerei war Schauplatz vieler Szenen der Kultserie und zieht Fans aus aller Welt an, die sich ein Stück vom glamourösen New Yorker Lifestyle gönnen wollen.

„Gossip Girl“

Ein Blick auf die andere Seite von New York, auf der Upper East Side von Manhattan, offenbart eine Welt voller Luxus und Intrigen, wie sie in „Gossip Girl“ beschrieben wird. Die Stufen des Metropolitan Museum of Art sind ein beliebter Treffpunkt für Fans, die sich vorstellen können, wie Serena van der Woodsen (Blake Lively, 36) und Blair Waldorf (Leighton Meester, 38) auf den Stufen des Met ihre Geheimnisse auszutauschen.

„Die Nanny“

Auch Fans der Serie „Die Nanny“ mit der Schauspielerin Fran Drescher (66) in ihrer Kultrolle Fran Fine kommen an der Upper East Side auf ihre Kosten. In der Nähe des Hunter College befindet sich das „Sheffield’s House“, in dem die Nanny Fran und Niles (Daniel Davis, 78), der Butler der Familie Sheffield, in einer der teuersten Gegenden New Yorks lebten.

„How I Met Your Mother“

Aber auch Fans von „How I Met Your Mother“ kommen in New York ihren Lieblingscharakteren aus der Serie ein Stück näher. Etwa im MacLaren’s Pub in der Nähe der Columbia University in Midtown Manhattan. Die gemütliche Kneipe hat den Charme von New York eingefangen und war der Treffpunkt für Ted Mosby (Josh Radnor, 49) und seine Freunde, die dort ihre Geschichten über Liebe und Freundschaft miteinander teilten.

Promis in the City

Bei einem ausgedehnten Stadtbummel lassen sich weitere Spuren der Film- und Fernsehwelt entdecken. Im West Village befindet sich etwa der Schuhladen von Sarah Jessica Parker. Mit etwas Glück läuft man ihr sogar über den Weg, denn sie soll nur zwei Blocks entfernt wohnen. Der Schauspieler Hugh Jackman (55) hat sich ebenfalls in dem Stadtteil niedergelassen. Auch „Harry Potter“-Star Daniel Radcliffe (34) soll das West Village oft besuchen und in den lokalen Cafés und Buchläden vorbeischauen.

Vorheriger ArtikelRapperin 070 Shake: Romantische Glückwünsche für Lily-Rose Depp
Nächster ArtikelMamie Laverock in Lebensgefahr: Netflix-Darstellerin stürzt von Balkon