Bei der traumhaften Märchenkulisse im "Tunnel der Liebe" können Venedig und Paris einpacken...

Quelle: Shutterstock.com/ PETRUK VIKTOR

Im „Tunnel der Liebe“: Europas romantischster Ort liegt in der Ukraine

| | Kommentar

Was verbindest du mit der Ukraine? Politische Spannungen und die Klitschkos vielleicht. Zumindest aber kein Idyll für Verliebte, oder? Und doch liegt der wohl romantischste Ort Europas nicht in Venedig bei den Gondolieri oder in Paris am Eiffelturm, sondern etwa 350 Kilometer von Kiew entfernt…

Vergessen ist Venedig, auch Paris kann nicht mithalten. Denn der romantischste Ort Europas liegt in der Ukraine. Hereinspaziert in den „Tunnel der Liebe“, wie ihn die Einheimischen nennen. Das Kunstwerk aus Bäumen und Sträuchern schafft eine Märchenkulisse, die Verliebte aus aller Welt anzieht.

Wie im Märchen

Mit der Ukraine verbindet man wohl eher Vitali und Wladimir Klitschko und den Streit um die Krim als Romantik und traute Zweisamkeit, oder? Dennoch liegt etwa 350 Kilometer von der Hauptstadt Kiew entfernt ein Ort, der ein wahres Idyll für Verliebte ist:

Der „Tunnel der Liebe“ ist eigentlich eine dicht mit Sträuchern und Ranken umwucherte Bahnstrecke, auf der dreimal täglich eine private Eisenbahn zu einer Fabrik fährt. Die Schienen führen durch einen Wald, der sich aber nicht so leicht verdrängen liess. Stück für Stück hat sich die Natur ihr Territorium zurückerobert und einfach einen Bogen um den Zug gemacht. Das Ergebnis: Ein grüner Tunnel!

Glücksbringer für Verliebte

Das wildromantische Plätzchen ist bald zum Anziehungspunkt für Verliebte und Pärchen geworden. So haben ihn die Einheimischen „Tunnel der Liebe“ getauft. Heute gehen Paare im Tunnel spazieren – vielleicht auch, weil ein Mythos besagt, dass jedes Paar, das hier entlangläuft, einen Wunsch frei hat. Vielleicht stimmt es ja…

Tags: , , , , ,

Kategorie: Reisen

Kommentar erfassen

TREND MAGAZIN – STAR-NEWS!
Jetzt registrieren und keine Star-News mehr verpassen – mit unserem täglichen und kostenlosen Newsletter.
Wir halten uns an den Schweizer Datenschutz!
PHNjcmlwdD4NCnZhciB0cmFja091dGJvdW5kTGluayA9IGZ1bmN0aW9uKHVybCkgew0Kb2JBcGkoJ3RyYWNrJywgJ0NQQycsIHsnb3JkZXJWYWx1ZSc6JzAuNTAnLCdjdXJyZW5jeSc6J0NIRicsfSk7DQpnYSgncmVxdWlyZScsICdlY29tbWVyY2UnKTsNCmdhKCdlY29tbWVyY2U6YWRkVHJhbnNhY3Rpb24nLCB7DQogICdpZCc6ICcxMjM0JywgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAvLyBUcmFuc2FjdGlvbiBJRC4gUmVxdWlyZWQuDQogICdhZmZpbGlhdGlvbic6ICdBY21lIENsb3RoaW5nJywgICAvLyBBZmZpbGlhdGlvbiBvciBzdG9yZSBuYW1lLg0KICAncmV2ZW51ZSc6ICcxLjAwJywgICAgICAgICAgICAgICAvLyBHcmFuZCBUb3RhbC4NCn0pOw0KDQpnYSgnZWNvbW1lcmNlOmFkZEl0ZW0nLCB7DQogICdpZCc6ICc2MjA1MCcsICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgLy8gVHJhbnNhY3Rpb24gSUQuIFJlcXVpcmVkLg0KICAnbmFtZSc6ICdMYXllciBLbGljayBhdWYgQ1BDIENhbXBhaWduJywgICAgLy8gUHJvZHVjdCBuYW1lLiBSZXF1aXJlZC4NCiAgJ3NrdSc6ICdERDIzNDQ0JywgICAgICAgICAgICAgICAgIC8vIFNLVS9jb2RlLg0KICAnY2F0ZWdvcnknOiAnQ1BDIEthbXBhZ25lJywgICAgICAgICAvLyBDYXRlZ29yeSBvciB2YXJpYXRpb24uDQogICdwcmljZSc6ICcwLjUwJywgICAgICAgICAgICAgICAgIC8vIFVuaXQgcHJpY2UuDQogICdxdWFudGl0eSc6ICcxJyAgICAgICAgICAgICAgICAgICAvLyBRdWFudGl0eS4NCn0pOw0KDQpnYSgnZWNvbW1lcmNlOnNlbmQnKTsNCg0Kc2V0VGltZW91dChmdW5jdGlvbigpe2RvY3VtZW50LmxvY2F0aW9uID0gdXJsO30sIDUwMCk7DQoNCn0NCjwvc2NyaXB0Pg0KDQo8YSByZWw9Im5vZm9sbG93IiBvbmNsaWNrPSJ0cmFja091dGJvdW5kTGluaygnaHR0cHM6Ly93d3cud2V0dGJld2VyYi53aW4vci9obno0JykiIGhyZWY9Imh0dHBzOi8vd3d3LndldHRiZXdlcmIud2luL3IvaG56NCI+PGltZyBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnRyZW5kbWFnYXppbi5jaC93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAxNy8xMC9iYW5uZXJfc2lzc2VsX3NjaGxhZmVuXzMwMHgyNTBweC5qcGciIGFsdD0iIiAvPjwvYT48aWZyYW1lIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cud2V0dGJld2VyYi53aW4vcGhwL3JlZGlyZWN0L3RyYWNraW5nL3Npc3NlbC5odG1sIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgd2lkdGg9IjAiIGhlaWdodD0iMCI+PC9pZnJhbWU+