„Watchsharing“ von DIALS: Mehr als eine Uhr

Sharing Economy” ist ein Schlagwort unserer Zeit. Ob Autos oder edle Handtaschen – die geteilte Nutzung kostspieliger Dinge liegt im Trend. Drei Wochen lang eine Rolex Daytona tragen? Das neue Konzept des “Watchsharing” von DIALS macht dies möglich.

Die potenziellen Träger edler Uhren ist relativ klein. Und wer zu den Liebhabern und Liebhaberinnen schöner Uhren zählt, besitzt nicht selten mehrere Exemplare. Regelmässig getragen wird in der Regel nur das Lieblingsstück.

Diesem Potential nimmt sich DIALS an. Mit ihrer Watchsharing-Plattform bringen sie das Angebot an hochwertigen Uhren mit der steigenden Nachfrage zusammen und ermöglichen den temporären Besitz einer Luxusuhr. Privatpersonen, die hochwertige Uhren besitzen, stellen diese auf DIALS für ein Sharing zur Verfügung. Die Uhren sind versichert, werden professionell gelagert und gewartet und können eine Rendite einbringen. Sie alle können für drei Wochen oder drei bzw. sechs Monate eine solche Uhr besitzen und dann zurückgeben. Die Preise für das Uhren-Sharing variieren ab einem Preis von CHF 150.– je nach Wert des Modells und der Dauer der Nutzung. Abgewickelt wird das Ganze online. Dabei können die Kunden jede Uhr mit Uhrenbändern kombinieren, ganz nach Wunsch und Geschmack.