Starke Stimmen gesucht für Sprecherjobs!

Starke Stimmen gesucht für Sprecherjobs!

Die Nachfrage nach Voice Actors steigt – Jetzt den Einstieg ins Voice Acting finden.

Unternehmen und Marken stellen sich aktuell auf eine digitale Audio-Revolution ein. Dabei wird das Voice Branding der wichtigste digitale Ausdruck einer Marke. Hierfür werden vermehrt Sprecher, so genannte „Voice Actor“, benötigt.

COVID-19 hat das Verbraucherverhalten beeinflusst, und dementsprechend haben sich auch die Strategien der Marketingkommunikation verändert. Die Experten von Voices, der weltweit führenden Plattform für die Vermittlung von Voice Actors, stellen heraus, dass mit der Verlagerung von Remote-Arbeit die Nachfrage nach eLearning-Inhalten und Online-Schulungen steigt. Stimmen sind für diese Schulungsformate von höchster Priorität, da das Format des gesprochenen Wortes am stärksten ist, um Informationen zu vermitteln.

Mit einer durch die Pandemie rasant beschleunigten Verlagerung vom Einzelhandel in den E-Commerce wächst auch die Anzahl an digitalen Werbemassnahmen. Multimedia-Strategien der Marken fokussieren sich in 2021 auf die Entwicklung von Video-Inhalten und Audio-Werbung im boomenden Podcast-Markt. Hier wird das so genannte Voice Branding – auch Audio Branding oder Sonic Branding genannt – für Marken unerlässlich, um sich im mittlerweile überfüllten digitalen Raum abzuheben.

Wie findet man den Einstieg ins Voice Acting?

Wer von Natur aus eine enthusiastische, sanfte oder anderweitig attraktive Stimme hat, hat vielleicht schon eine Weile darüber nachgedacht, als Sprecher tätig zu werden – und das aus gutem Grund. Voice Acting ist eine der aufregendsten und lohnendsten Karrieren ab 2021 – vor allem, wenn man die Vielfalt der Kunden, die flexiblen Arbeitszeiten und die Möglichkeit, von zu Hause aus zu arbeiten, in Betracht zieht. Besonders Musiker und Schauspieler haben oft gute Voraussetzungen für diese Zweitkarriere.

Von Zuhause aus als Voice Actor tätig werden? Ja!

Die Voice-Over-Branche ist in einer einzigartigen Position, die neue Herausforderung der Remote-Arbeit zu meistern. Effiziente technologische Lösungen im Audiobereich machen es möglich, ein Heimstudio für die Sprachaufnahme einzurichten, das kein grosses Investment benötigt. Über das heimische Tonstudio werden von Voice Actors in 2021 gesamte Hörbücher eingelesen, Erzählungen für Videoprojekte entwickelt und Markenstimmen für Werbung aufgenommen. Alles, was man benötigt, ist ein wenig Raum – und die meisten von uns haben sich ja bereits einen Bereich für das Home Office eingerichtet.

Tipps für die Einrichtung eines Heimstudios

  • Schalldämmung und Isolierung müssen nicht teuer sein – man kann richtig schwere Decken oder Bettdecken verwenden, um unerwünschte Geräusche zu absorbieren.
  • Bei der Aufnahmeausrüstung gilt: Teurer ist nicht immer gleich besser. Ausserdem kann man Aufnahmeequipment auch gebraucht kaufen und/oder nach und nach aufrüsten.
  • Das Heimstudio kann so einfach sein wie ein Kleiderschrank – solange es ruhig ist und man jederzeit eine professionelle Qualität abliefern kann.

Aufträge als Voice Actor finden

Unnötig zu erwähnen, dass eine grossartige Stimme nicht der einzige Faktor ist, der eine solide Karriere als Voice Actor begründet. Ein Sprecher ist nicht nur eine grossartige Stimme, sondern eine Person mit Ehrgeiz, ausgefeiltem Talent und gutem Geschäftssinn.

Dabei die gute Nachricht vorab: Auftragsanfragen für Sprecher gibt es derzeit genug. Internationale Unternehmen und Marken suchen nach Sprechern für sämtliche Sprachen! Früher war die Suche nach Vorsprechterminen wie die Suche nach der Nadel im Heuhaufen – heute ist es viel einfacher, Jobs als Sprecher zu finden. Vor allem mit Voices – dem Marktplatz der mit über eine Million Mitgliedern der grösste weltweit ist, und Voice Acting-Aufträge von Top-Marken vermittelt. Wir empfehlen, hier ein Profil anzulegen und knackige Voice-Demos einzustellen.

5 Tipps, um starke Voice-Demos zu produzieren:

  • Unterschiedliche Sprecher-Jobs benötigen unterschiedliche Voice-Demos – zum Beispiel die Radiosprecher-Stimme, die Erzähler-Stimme, die Arbeiter-Stimme usw. – auch für unterschiedliche Akzente oder Dialekte sollte jeweils eine Demo entwickelt werden.
  • Man braucht keine wertvolle Zeit mit dem Einsprechen langer Demos zu verschwenden. Ein paar Sekunden müssen ausreichen, um den Hörer zu fesseln. Daher reicht es aus, die besten Sound Snippets für die Demo zu wählen.
  • Die echte Stimme verwenden und Stereotypen hinter sich lassen. Authentische Performances sind gefragt!
  • Der Aufnahmepegel sollte richtig eingestellt sein. Der letzte Grund, warum man den Auftrag nicht bekommt, sollte sein, weil man nicht gehört werden konnte.
  • Wer bereits als Sprecher gearbeitet hat kann frühere Kunden fragen, ob man Beispiele der Arbeit als Demo verwenden darf. Wer eine Demo von Grund auf neu erstellt sollte sicherstellen, ein richtiges Skript zu verwenden.

Voices hat eine Technologie namens VoiceMatch entwickelt, die einen Algorithmus verwendet, um sicherzustellen, dass Sprecher nur Jobs bekommen, für die sie geeignet sind und/oder an denen sie interessiert sind. Damit steht dem Einstieg in dieses Berufsfeld nicht mehr viel im Wege. Wir freuen uns auf eure Erfahrungsberichte!

Mehr Infos gibt es unter voices.com.