Mirja du Mont: «Ich bin so stolz auf meine Kinder»

Stolze Mama: Mirja du Mont und Sohn Fayn

Quelle: Kaufland

Premiere für Mirja du Mont und ihren Sohn Fayn: Die beiden zeigten sich zum ersten Mal allein auf dem roten Teppich. „Fayn wollte mich unbedingt begleiten“, freute sich die zweifache Mutter.

Eine besondere Begleitung für Mirja du Mont (43): Das Model zeigte sich am Mittwochabend erstmals allein mit seinem Sohn Fayn (13) auf dem roten Teppich. „Fayn wollte mich unbedingt begleiten, da sonst immer Tara mitgehen darf“, erklärte die zweifache Mutter. Ihre 18-jährige Tochter begleitete ihre berühmte Mutter bereits auf mehrere Events.

Doch dieser Abend stand ganz im Zeichen des Mutter-Sohn-Duos. Die beiden feierten gemeinsam mit Kaufland die Kooperation mit Disney zum neuen „Star Wars“-Film, „Der Aufstieg Skywalkers“. Der Streifen startet am 18. Dezember in den Kinos. Ein Pflichttermin für die beiden. „Ich bin mit ‚Star Wars‘ aufgewachsen, ich habe alle DVDs zuhause. Fayn habe ich schon in jungen Jahren angesteckt“, lacht die 43-Jährige.

Beide Kinder stammen aus Mirjas Ehe mit Schauspieler Sky du Mont (72), die 2016 nach 16 Jahren scheiterte. „Sky und ich haben einen sehr freundschaftlichen Kontakt“, fasst du Mont ihre heutige Beziehung mit ihrem Ex-Mann im Interview zusammen und macht über einen möglichen neuen Mann an ihrer Seite weiterhin ein gut gehütetes Geheimnis.

Sie werden heute zum ersten Mal von Ihrem Sohn Fayn begleitet. Was ist das für ein Gefühl?

Mirja du Mont: Es ist ein so tolles Gefühl! Fayn wollte mich unbedingt begleiten, da sonst immer Tara mitgehen darf. Ich bin so stolz auf meine Kinder.

Wer ist nervöser, Sie oder Fayn?

Du Mont: Ich weiss gar nicht, ob mein Sohn überhaupt mal nervös war. (lacht) Er ist einfach immer cool und locker. Ich bin dagegen immer aufgeregt, wenn ich mit meinen Kindern unterwegs bin.

Haben Sie ihm im Vorfeld bestimmte Tipps gegeben?

Du Mont: Nur, dass er mal bitte die AirPods aus den Ohren nehmen soll. Die Musik ist sein ständiger Begleiter.

Sind Sie beide Fans der „Star Wars“-Saga? Werden Sie sich den neuen Film gemeinsam im Kino ansehen?

Du Mont: Natürlich! Ich bin mit „Star Wars“ aufgewachsen, ich habe alle DVDs zuhause. Fayn habe ich schon in jungen Jahren angesteckt. Er kennt sich extrem gut aus. Wir haben die neuen Teile alle gemeinsam im Kino gesehen. Wir werden uns hier sicher etwas von der Kaufland-Kollektion besorgen, um „Episode IV“ in angemessenen Outfits im Kino schauen zu können. (lacht) Die Sammelaktion finden meine Kinder besonders interessant, und auch die App mit Augmented Reality.

Wie würden Sie die Beziehung zu Ihrem Sohn beschreiben?

Du Mont: In erster Linie bin ich seine Mutter, auch wenn ich manchmal lieber sein Kumpel wäre. Ich muss ihm schon sagen, wo es langgeht, aber er ist sehr umgänglich und lieb. Wir haben viel Spass zusammen! Im Freizeitpark sagte er einmal zu mir: „Mama, du fährst mit mir jede Loopingbahn der Welt. Du bist viel mutiger als meine Freunde…“ Dann nahm er mich in den Arm. Er ist wirklich ein lieber Sohn.

Mit Ihrer Tochter Tara zeigten Sie sich ebenfalls bereits auf dem roten Teppich. Stehen Ihre Kinder gerne in der Öffentlichkeit?

Du Mont: Ich glaube, dass meine Kinder manchmal gerne in der Öffentlichkeit stehen. Insbesondere, wenn es auf familienfreundliche Events geht, wie hier bei Kaufland. Sie fragen mich dann, ob sie mitkommen können. Ich würde ja niemanden zwingen. Aber ich glaube, dass sie auch sehr gerne normale Kinder sind, die nicht permanent in der Öffentlichkeit stehen. So können sie einfach so sein, wie sie wollen.

Haben die beiden Ambitionen, in die Fussstapfen Ihrer Eltern zu treten. Schauspieler, Model,…? Würde Ihnen das gefallen?

Du Mont: Meine Kinder dürfen werden, was sie wollen. Tara schreibt unheimlich gerne Geschichten. Ich glaube, sie möchte gerne Journalismus studieren. Fayn spielt sehr gerne Basketball. Mal sehen, in welche Richtung er geht.

Worauf legen Sie bei Ihrer Erziehung besonders Wert?

Du Mont: Ich lege besonderen Wert darauf, dass meine Kinder immer höflich und zuvorkommend sind. Wichtig für mich ist auch, dass sie mit jedem Problem zu mir kommen können und wir zusammen eine Lösung finden. Ich schimpfe eigentlich sehr selten, das wissen die beiden und kommen deshalb wirklich gerne zum Reden zu mir.

Wie ist heute der Kontakt zu Ihrem Ex-Ehemann Sky Du Mont?

Du Mont: Sky und ich haben einen sehr freundschaftlichen Kontakt. Er ist der Vater und wird es immer bleiben. Warum sollten wir uns nicht verstehen? Wir haben es schliesslich auch 16 Jahre getan. Ich bin stolz auf uns, das schafft nicht jeder.

Unterstützt er Sie in Sachen Kindererziehung?

Du Mont: Natürlich unterstützen wir uns gegenseitig, wir haben das geteilte Sorgerecht. Die Kinder wohnen abwechselnd bei mir und bei ihm.

Gibt es einen neuen Mann an Ihrer Seite?

Du Mont: Über mein Privatleben rede ich nicht mehr. Das halte ich nun seit fast vier Jahren so und mir geht es gut damit!