Charles und Camilla in Kanada gelandet: Das sind ihre Pläne

Justin Trudeau begrüßt Prinz Charles (r.) und Herzogin Camilla in St. John's.

Rund fünf Jahre waren Prinz Charles und Herzogin Camilla nicht in Kanada, nun sind sie zu ihrem dreitätigen Besuch eingetroffen. Der Terminplan ist vollbepackt.

Prinz Charles (73) und Herzogin Camilla (74) sind in Kanada gelandet. Sie haben ihre dreitägige Tour am Dienstag in St. John’s begonnen, wo sie unter anderem von Kanadas Premier Justin Trudeau (50) begrüsst wurden. Es ist das 19. Mal, dass Charles Kanada besucht, für Camilla ist es das fünfte Mal.

Diesmal wird sich die Reise allerdings anders gestalten als bei ihrem letzten Besuch vor einem halben Jahrzehnt, wie ein detaillierter Plan des Königshauses zeigt. Der Aufenthalt hat mehrere Schwerpunkte: So gehe es während des Besuchs etwa um das Thronjubiläum von Queen Elizabeth II. (96) und um Nachhaltigkeit.

Zum Feierabend in eine Brauerei

Am ersten Tag steht zunächst eine Begrüssungszeremonie auf dem Programm, bei der Charles eine Ansprache halten soll. Anschliessend geht es in den „Heart Garden“ des Government House, wo die Royals „an einem feierlichen Moment der Besinnung und des Gebets“ mit indigenen Führungspersönlichkeiten teilnehmen werden. Zum Abschluss steht ein Besuch des Stadtteils Quidi Vidi an, wo Charles und Camilla sich unter anderem mit Künstlern treffen – gefolgt von dem Besuch in einer Brauerei.

Am Mittwoch geht es für die Royals nach Ottawa. Prinz Charles soll Medienberichten zufolge der Titel des „Extraordinary Commander of the Order of Military Merit“ verliehen werden. Anschliessend werden der Prinz und Herzogin Camilla einen Kranz am National War Memorial niederlegen, um der „Kanadier zu gedenken, die ihr Leben im Dienst für ihr Land verloren haben“.

Anschliessend werden sich die beiden mit Mitgliedern und Organisationen der ukrainischen Gemeinde treffen und an einem traditionellen Gebetsgottesdienst teilnehmen. Die Tour geht in einer Schule weiter, danach geht es unter anderem zu einem Treffen, bei dem Wirtschaftsführer, Akademiker und Mitglieder mehrerer Organisationen über „nachhaltige Finanzen bei der Bekämpfung des Klimawandels und den Aufbau einer Netto-Null-Wirtschaft“ diskutieren. Zudem besuchen die Royals die Canadian Mounted Police Musical Ride, wo sie eine besondere Aufführung erwartet, und einen abendlichen Empfang in der Rideau Hall, um das Jubiläum der Queen zu feiern.

Der grosse Abschied

Am Donnerstag, dem letzten Tag in Kanada, werden Charles und Camilla in den Norden fliegen. In Yellowknife besuchen sie die First-Nation-Gemeinde Dettah. Die Herzogin wird einen Termin in einer Schule wahrnehmen. Charles wird zum Ehrenmitglied der Canadian Rangers ernannt, bevor er sich mit Einheimischen trifft und über die Auswirkungen des Klimawandels spricht. Indes besucht Camilla eine Unterkunft für Frauen und Kinder, die von häuslicher Gewalt betroffen sind. Berichten zufolge werde sie etwa auch lernen, wie ein Bannock – ein Fladenbrot – hergestellt wird.

Zum Abschluss der Reise werden Charles und Camilla das Prince of Wales Northern Heritage Centre besuchen und dort unter anderem mehr über traditionelle Inuit-Sportarten und weitere Traditionen erfahren. Zum Abschluss machen die Royals am „Ceremonial Circle“ halt, wo eine weitere Feier rund um das Jubiläum der Queen stattfindet.

Vorheriger ArtikelPeter Althof lehnt „Sommerhaus der Stars“-Angebot ab
Nächster ArtikelDie Hochzeitssaison 2022 startet: Die schönsten Looks für Gäste