Prinz William in voller Kampfmontur: Besuch beim Mercian Regiment

Da muss man zweimal hinschauen: Unter dem Tarnanzug steckt tatsächlich Prinz William. Er liess sich die Arbeit des Mercian Regiments zeigen - Panzerfahrt inklusive.

Quelle: IMAGO/Avalon.red

Im August ist Prinz William zum Oberst des Mercian Regiments ernannt worden. Nun hat er die Truppe zum ersten Mal besucht und in voller Kampfmontur an einer Übung teilgenommen. Es sei eine „denkwürdige praktische Einführung“ gewesen.

Knapp zwei Wochen nach dem Kasernenbesuch von Prinzessin Kate (41) hat nun auch Thronfolger Prinz William (41) einen Auftritt beim Militär hingelegt. Dazu tauschte er am Donnerstag ebenfalls seinen Anzug gegen eine Tarnuniform und nahm an einer Panzerfahrt teil. Es war sein Antrittsbesuch beim Mercian Regiment, zu dessen Oberst ihn sein Vater König Charles III. (75) im Sommer ernannt hat.

Kate und William haben neue militärische Rollen übernommen

Im August hatte der Palast bekannt gegeben, dass der König nach dem Tod seiner Mutter Queen Elizabeth II. (1926-2022) die militärischen Rollen neu sortiert: „Nach der Thronbesteigung seiner Majestät freut sich der König, weitere militärische Ernennungen für arbeitende Mitglieder der königlichen Familie bekannt zu geben“, hiess es in einer Erklärung. Die Ernennungen würden die enge Beziehung zwischen den Streitkräften und der Königsfamilie widerspiegeln. Thronfolger William bekam drei neue Aufgaben: den Titel des Obersts des Mercian Regiments sowie des Heeresfliegerkorps und königlicher Ehren-Kommandant der RAF Valley. Auf dem Luftwaffen-Stützpunkt war er einst selbst als Pilot tätig.

„Echte Bildung im Feld“

Am Donnerstagnachmittag schloss er sich erstmals den Soldaten des Merican Regiments an und trainierte mit ihnen in voller Tarnkleidung. Kurz nach seiner Ankunft in der Salisbury Plain erhielt der Prinz zunächst eine theoretische Einweisung in die Arbeit des Regiments. Das Kampfteam der 12. Panzerbrigade wird im kommenden Jahr nach Polen entsandt, um eine Reihe von Diensten zu erbringen, darunter Kampftechnik, Brückenüberquerung und Luftverteidigung, wie die britische „Daily Mail“ berichtete. Danach begutachtete er die militärischen Fahrzeuge und nahm an einer Angriffsübung teil. Dabei warf er Rauchgranaten und bediente das Geschütz eines Panzers. Anschliessend traf er verschiedene Militärangehörige, um mehr über ihre Rollen und Erfahrungen im Regiment zu erfahren.

Auf der Instagramseite des Thronfolgerpaares hiess es nach dem Termin zu einigen Schnappschüssen von William in Uniform: „Eine denkwürdige praktische Einführung in das Mercian Regiment als Oberst.“ Es sei eine „echte Bildung im Feld“ gewesen, um ein „Verständnis der Arbeit moderner Infanterie“ in der britischen Armee zu bekommen.

Auch Williams Frau erhielt im August neue Funktionen. So ernannte sie Charles zur Oberbefehlshaberin der Fleet Air Arm und zum Oberst der 1st Queen’s Dragoon Guards. Ihr dritter neuer Titel ist der der königlichen Ehren-Kommandantin der in Coningsby stationierten Kadetten der Royal-Air-Force-Staffel von Eurofighter-Jets. Anfang November hatte sie die Truppen des „1st The Queen’s Dragoon Guards“ in der Kaserne von Dereham besucht. Dabei wechselte sie vom Blazer in eine Tarnuniform und steuerte eine Drohne.

Vorheriger Artikel„Let’s Dance“-Star Andrzej Cibis und seine Frau Victoria im Babyglück
Nächster ArtikelLena Meyer-Landrut erhebt ihre Stimme gegen Gewalt an Frauen