Schwangere Herzogin Meghan: Darauf verzichtet sie jetzt

Herzogin Meghan

Quelle: imago/PA Images

Sie trägt immer noch Designer-Kleidung, aber etwas an ihrem markanten Look fehlte zuletzt: Die schwangere Herzogin Meghan scheint auf bequeme Schuhe zu setzen.

Enganliegende Kleider oder Röcke und dazu extrem hohe Stilettos: So sah man Herzogin Meghan (37) meist an der Seite von Ehemann Prinz Harry (34) bei offiziellen Anlässen. Nun hat der Palast bekanntgegeben, dass die 37-Jährige schwanger ist und auf der Australien-Reise der Royals scheint Meghan bisher zumindest auf ihre Stilettos zu verzichten. In Sydney war sie bei einem Zoo-Besuch sogar das erste Mal bei einem offiziellen Termin in flachen Schuhen unterwegs.

Für ihren Auftritt in der australischen Stadt Dubbo wählte die Herzogin nun einen Look im Country-Stil. Sie trug eine dunkle Jeans der australischen Marke Outland sowie über einer weissen Bluse einen Oversize-Blazer von Boss, aus der Kollektion ihrer Freundin Serena Williams. Und an den Füssen hatte sie erneut keine Stilettos, sondern dunkle Ankle Boots mit einem kleinen Blockabsatz von J.Crew. Zu ihrem schlichten Outfit kombinierte Meghan zwei Halsketten der australischen Designerin Natalie Marie, mit der sie ebenfalls befreundet ist. Ihre Haare hatte sie zu einem Pferdeschwanz nach hinten gebunden.

Herzogin Meghan und Prinz Harry besuchten in Dubbo unter anderem den Victoria Park für ein Picknick. Spätestens hier zeigte sich, dass die 37-Jährige sich passenderweise für bequeme Kleidung entschieden hatte. Nachdem die Region in den vergangenen Jahren mit Dürre zu kämpfen hatte, erlebte Dubbo heftige Regenfälle, als Harry eine Bühne betrat, um eine Rede zu halten. Seine Frau stand ihm zur Seite und hielt den Regenschirm, während er sprach.