Serena Williams: Herzogin Meghan soll aufhören, so nett zu sein

Herzogin Meghan (links) und Serena Williams sind eng miteinander befreundet

Quelle: [M]StarMaxWorldwide/Imagecollect/imago/i Images

In britischen Medienberichten kommt sie derzeit nicht immer gut weg, jetzt stellt eine prominente Freundin von Herzogin Meghan klar: Prinz Harrys Frau ist zu nett! Serena Williams plaudert aus dem Nähkästchen.

Serena Williams (37) und Herzogin Meghan (37) sind seit Jahren eng miteinander befreundet. Dem US-Magazin „People“ verriet die Tennis-Queen nun, dass Prinz Harrys (34) Ehefrau ihrer Meinung nach eine Kleinigkeit an ihrem Verhalten ändern müsse.

Williams erzählte, wenn sie die schwangere Herzogin nach ihrem Befinden frage, wolle diese immer nur wissen, wie es ihrer Freundin gerade gehe. Die Sportlerin habe dann einmal erwidert: „Meghan, hör auf, so nett zu sein… Du bist die Schwangere, solltest du nicht Hormonschwankungen haben, warum bist du so süss?“ Aber so sei ihre Freundin eben schon immer gewesen, erklärte die Tennisspielerin weiter.

„Ich habe mich total verändert“

Mit ihrem Ehemann Alexis Ohanian (35) hat Serena Williams eine Tochter, Alexis Olympia kam im September 2017 zur Welt. Sie gebe Herzogin Meghan natürlich viele Ratschläge für deren Schwangerschaft, doch diese gebe ihr „immer noch mehr Tipps“, erklärte Williams weiter. Der wichtigste Rat an ihre Freundin in Grossbritannien laute: ruhig bleiben. „Ich weiss nicht, was passieren wird, ich wusste nicht, wie ich ein Baby bekommen werde, und es hat sich alles gefügt“, so Williams. „Es ist so verrückt, ich habe mich total verändert und es ist buchstäblich wie ein Schalter. Und deshalb sage ich: Es wird sich alles fügen.“

Das Baby von Meghan und Prinz Harry soll im Frühjahr zur Welt kommen. Die netten Worte ihrer Freundin dürften gerade zur rechten Zeit kommen. Zuletzt hatte es zahlreiche Berichte gegeben, wonach es seit Meghans Ankunft in der königlichen Familie Spannungen geben soll, vor allem mit Prinz Williams (36) Frau, Herzogin Kate (36), soll sie sich angeblich nicht besonders gut verstehen. Die beiden Familien trennen sich auch räumlich, ab 2019 wird die künftige offizielle Residenz von Meghan und Harry Frogmore Cottage nahe Schloss Windsor sein, zuvor lebten sie wie William und Kate im Kensington Palast.

Kommentiere den Artikel

Bitte schreibe einen Kommentar!
Bitte gib hier deinen Namen ein!